0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Brunn Öffnungszeiten
Johann Steinboeck Strasse 7a
2345 Brunn am Gebirge

service-brunn@hornbach.com
+43 2236/306 - 0
Mo. - Fr.: 07:10 - 19:24 Uhr
Sa.: 07:10 - 18:00 Uhr
Sie haben diese Information am 07.07.22 um 19:09 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ratgeber

Fliesen verfugen

Lesezeit 8 min.
fliesen verfugen kv

Dein Projekt: Fliesen verfugen. Wir zeigen Dir, wie es geht und was Du beim Verfugen von Bodenfliesen und Wandfliesen beachten musst. Krempel die Ärmel hoch und immer der Fuge nach.

Fliesen verfugen: Material & Werkzeug

Robust und pflegeleicht. Das sind nicht nur die Fliesen, die Du auf Deinem Boden verlegst, sondern auch die Fugen, die sie verbinden. Sie sorgen für die Beständigkeit Deiner Fliesen und dichten die Zwischenräume ab. Fliesen verfugen musst Du also:

1. Wenn Du Fliesen neu in einem Wohnraum an der Wand oder auf dem Boden verlegst.

2. Wenn Deine alten Fugen Risse haben oder schimmeln.

Fliest Du neu, verlegst und verfugst Du zuerst die Wandfliesen, danach verlegst und verfugst Du die Bodenfliesen. Je nachdem für welche Fliesen Du Dich entschieden hast, eignen sich unterschiedliche Fugenbreiten. Achte beim Fliesen legen auf die richtige Fugenbreite. Damit's gleichmäßig wird, nutze Fugenkreuze. Einen Überblick, findest Du hier:

Fliesen Fugenbreite
Presskante (Gebrannte Fliesen) 3-8 mm
Rektifizierte Fliesen (millimetergenau geschnittene Fliesen), auch große Fliesen / XXL Fliesen mind. 2 mm
Moasikfliesen 2 mm
Natursteinfliesen (je nach Kantenart) 3-8 mm
Fliesen verlegen an der Wand und auf dem Boden. So geht's.

Bodenfliesen verlegen

Du willst Bodenfliesen verlegen? Dann gilt es, für die Verlegung erstmal alles sauber vorzubereiten. Aber keine Panik! Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, was zu tun ist. Dann hast Du den Bogen ganz schnell raus – beim ...mehr

Sind Deine Fugen rissig und dunkel, musst Du erstmal Klarschiff machen und den alten Fugenmörtel entfernen. Das funktioniert am besten mit einem Muktifunktionswerkzeug mit Fräßaufsatz. Damit kannst Du den alten Fugenmörtel ausfräßen, gehe dabei langsam vor und achte darauf nicht die Fliesen zu beschädigen. Reste kannst Du dann mit einem Cuttermesser entfernen.

Produkt-Highlight

Multifunktionswerkzeug Bosch PMF 350 CES
Multifunktionswerkzeug Bosch PMF 350 CES
Artikel Rating (2)
149,00 € / ST

Welcher Fugenmörtel eignet sich zum Fliesen verfugen?

Der muss einiges leisten: Fugenmörtel muss flexibel sein, Wasser im Bad und in der Küche standhalten und wenn Du ihn draußen anwendest der Witterung trotzen.

Nutzt Du Flex Fugenmörtel wird's robust. Den Fugenmörtel kannst Du für's Wandfliesen verfugen genauso einsetzen, wie für's Bodenfliesen verfugen. Du kannst ihn im Innen- und im Außenbereich nutzen. Der Fugenmörtel eignet sich für Fliesen und Moasikfliesen für 2 mm - 10 mm Fugen.

Dein Plan: Natursteinfliesen verfugen? Dafür gibt's einen speziellen Fugenmörtel. Auch der eignet sich für den Innenbereich genauso wie für den Außenbereich. Du kannst damit Fliesen mit einer Fugenbreite von 3 mm - 15 mm verfugen. Der Fugenmörtel eignet sich für Wandfliesen verfugen und Bodenfliesen verfugen.

Ein Mörtel, viele Anwendungsbereiche. Der Fliesenmörtel kann was. Denn damit kannst Du Wandfliesen verfugen und Bodenfliesen verfugen. So schaffst Du einheitliche Fugen an Wand und Boden im gleichen Farbton. Um Dir die Verarbeitung zu erleichtern, mische den Fliesenmörtel zum Bodenfliesen verfugen dünnflüssiger an, als den Fliesenmörtel zum Wandfliesen verfugen.

Tipp fürs Fliesen verfugen

Wenn Du sicher gehen willst, dass die Fugenfarbe zu Deinen Fliesen und Räumlichkeiten passt, probiere den Farbton erst an einer später nicht sichtbaren Stelle aus und lass den Fugenmörtel durchtrocknen. Dann kannst Du den Farbton beurteilen.

Das brauchst Du sonst noch zum Fliesen verfugen:

Fliesen verfugen Schritt für Schritt

Fugenmörtel, Quirl & Co. stehen bereit, dann heißt es jetzt immer der Fuge nach. Denn Fugenmörtel muss innerhalb kurzer Zeit verarbeitet werden, also krempel die Ärmel hoch und ran an die Fliesen:

1. Fugen säubern. Achte darauf, dass die Fugen kleberfrei sind. Kleberreste müssen vorher aus den Fugen gekratzt werden. Wenn Du alte Fugen erneuerst, musst Du die alten Fugen erst entfernen und die Reste absaugen.

2. Fugenmörtel vorbereiten. Mische nun die Fugenmasse glatt und klumpenfrei nach Packungsnaleitung mit einem Rührquirl an der Bohrmaschine an. Mische dabei nur so viel an, wie Du in 20 Minuten verarbeiten kannst. Achte auf gleiche Mischverhältnisse, um eine gleichmäßige Farbe zu erhalten.

3. Fliesen verfugen. Die Fugenmasse wird mit einer Gummirakel oder dem Schwammbrett – für den Boden einen Gummiwischer verwenden – diagonal über die Fliesenfläche und in die Fugen hineingestrichen. Achte darauf, dass die Masse hohlraumfrei eingearbeitet wird und die Fugen satt gefüllt sind. Arbeite in kreisförmigen Bewegungen und achte darauf, dass nicht zu viel Mörtel auf der Fliese zurück bleibt.

4. Fugenmörtel antrocknen lassen. Fugenmörtel anziehen lassen bis er matt ist und nicht mehr am Finger haften bleibt. Dann überschüssige Fugenmasse mit dem Schwammbrett abnehmen. Das wird auch "Ausschwemmen" genannt. Achte darauf, dass das Schwammbrett nicht zu nass ist. Arbeite dabei vorsichtig diagonal zur Fliese.

Wie lange muss Fliesenmörtel anziehen? Das kommt auf die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum an. Der Fliesenmörtel kann schon nach 10 Minuten angezogen sein, es kann aber auch 40-50 Minuten dauern.

5. Fliesen säubern. Entferne danach schnell den übrig gebliebenen Schleier mit einem feuchten Schwamm von den Fliesen. Poliere mit einem trockenen Tuch nach. Denn trocknet der Schleier komplett aus, kannst Du ihn nur noch mit einem Spezialreiniger entfernen.

Dehnfugen herstellen

Beim Fliesen verfugen kommt nicht nur Fliesenmörtel zum Einsatz. Es gibt noch eine zweite Art von Fugen: Die Dehnfuge auch Dehnungsfuge genannt. Sie gleicht Spannungen im Boden aus und verhindert Risse. Außerdem minimieren Dehnungsfugen die Übertragung von Schwingungen und Schall. Wo werden Dehnungsfugen gebraucht?

  • Umlaufend zwischen den Fliesen am Boden und an der Wand.
  • Am Übergang zwischen zwei Räumen.
  • An Stellen, an denen es bereits im Estrich Dehnungsfugen gibt.

Wichtig bei Dehnungsfugen ist, dass sie keinen Bodenkontakt haben dürfen, also schwimmend angelegt werden. Die Fuge musst Du mindestens so tief spritzen, wie sie breit ist.

01

Die einfachste Methode: Drücke in die Fuge ein Schaumstoffprofil oder Dehnungsprofil ein, damit sparst Du einiges an Fugenmasse.

dehnfugen herstellen
dehnfugen herstellen
02

Spritze darauf die elastische Fugenmasse auf und streiche sie mit einer Glättekelle glatt (oder Deinem Finger). Überschüssige Masse mit einem feuchten Schwamm entfernen.

dehnfugen herstellen 02
dehnfugen herstellen 02

Silikonfugen herstellen

Vor allem im Bad sehen Fugen mit der Zeit nicht mehr so frisch aus. Kein Problem. Kannst Du ja erneuern. Rücke unschönen, verschimmelten Silikonfugen zu Leibe.

So geht's:

  • Entferne die alte Fugenmasse, am besten mit einem scharfen Messer.
  • Säubere sie sorgfältig, damit die letzten Pilzsporen und sämtlicher Staub weg sind.
  • Bei einer Fugenbreite von über 10 mm musst Du den Hohlraum zuvor auffüttern. Gut geeignet ist hierfür eine Schaumstoffschnur.
  • Begrenze den Fugenverlauf auf beiden Seiten mit einem Kreppklebeband, damit die Fuge schön gleichmäßig wird.
  • Verwende als neue Füllmasse dauerelastisches, wasserabweisendes Sanitär-Silikon; die meisten Silikone enthalten pilzabtötende (fungizide) Substanzen.
  • Glätte zum Schluss die Fuge mit Spülmittel. Fertig sind Deine neuen Silikonfugen.

Tipps: Fugen reinigen

Schimmelpilzen vorbeugen

  • Am besten beugst Du Schimmelpilzen vor, indem Du stehendes Wasser nach dem Duschen wegwischst und stets für gute Lüftung im Bad sorgst.

Silikonfugen reinigen

  • Silikonfugen können mit schwach sauren, alkalischen und schwach chlorhaltigen Reinigern gesäubert werden. Bei zu starker Verunreinigung solltest Du Silikonfugen erneuern.

Zementfugen reinigen

  • Zementfugen vorher nass machen, so wird nur die Oberfläche gereinigt.
  • Nutze keine säure- oder chlorhaltigen Reiniger.
  • Benutze ein alkalisches Reinigungsmittel oder speziellen Zementschleierentferner.

Ausführliche Infos zum Fugen reinigen und wie Du Fugen sauber hältst, gibt es auch im Ratgeber:

Fugen auffrischen

  • Unansehnliche Fugen können mit Fugenfarbe erneuert werden. Die alten Fugen dazu mit einem Fugenreiniger säubern und die Fugenfarbe mit Schwamm oder Pinsel auf die Fugen auftragen.
  • Nach dem Antrocknen (Fugen glänzen matt) die überschüssige Fugenfarbe mit einem feuchten Schwamm von den Fliesenrändern abreiben.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben
HORNBACH