0 Merkliste 0 Warenkorb
Hornbach Brunn am Gebirge Öffnungszeiten
Johann Steinboeck Strasse 7a
2345 Brunn am Gebirge

service-brunn@hornbach.com
+43 2236/306 - 0
Mo. - Fr.: 07:10 - 19:24 Uhr
Sa.: 07:10 - 18:00 Uhr
Sie haben diese Information am 02.10.22 um 08:49 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Pool planen

Heiß, heißer, deutsche Sommer. Abkühlung gibt’s im eigenen Pool. Klingt gut? Dann mach Dich an die Pool-Planung! Gedanken musst Du Dir vor allem um 3 Punkte machen:

  • Poolgröße
  • Standort des Pool
  • Baugenehmigung

Die richtige Pool Größe

Wie groß darf’s sein? Auch wenn ein 25 m Becken verlockend ist, die meisten Gärten geben das nicht her. Werf‘ zuerst einen kritischen Blick in Deinen Garten und messe ab, wie viel Platz Du zur Verfügung hast. Damit Du Dir die Dimensionen Deines künftigen Badeparadieses vorstellen kannst, stecke Deinen zukünftigen Pool einfach mal ab.

Natürlich gibt es auch eine Faustregel, wie Du die richtige Poolgröße ermitteln kannst:

Zwei Schwimmer brauchen einen Pool mit mind. 4 m Breite.

Der Freundeskreis ist groß, die Pool-Parties legendär? Bei öffentlichen Bädern gilt die Regel 2,5 m2 pro Badegast – guter Richtwert, oder?

Dein Pool sollte übrigens eine Wassertiefe von mind. 80 cm haben. Ideal sind 1,3 bis 1,4 m Wassertiefe für Deinen Gartenpool.

pool zum aufbauen

Der richtige Standort für Deinen Swimmingpool

Den richtigen Standort für Deinen Pool zu finden, ist gar nicht so schwer. 5 Tipps für Dich:

  • Achte auf einen sonnigen Standort für Deinen Pool. Die Sonne heizt das Poolwasser kostenlos für Dich auf.
  • Meide Bäume und Büsche: Blätter und Co. verschmutzen das Poolwasser, Filter und Skimmer schnell.
  • Tipp: Der Skimmer sollte gegenüber der sommerlichen Hauptwindrichtung liegen, damit der Schmutz Richtung Skimmer treibt.
  • Je nachdem, für welchen Pool Du Dich entscheidest, ist auch der Untergrund wichtig. Begradige den Boden und entferne Steine sowie Äste.
  • Stelle den Pool in der Nähe von Wasser- und Stromleitungen auf. Das reduziert Deine Anschlusskosten.

Baugenehmigung für den Pool

Ob Du eine Baugenehmigung für Deinen Pool beantragen musst, kommt auf die Größe an – und in welchem Bundesland Du lebst. In den meisten Bundesländern brauchst Du erst ab einem Wasservolumen von 100 m3 eine Baugenehmigung. Frag vor Baubeginn am besten bei Deinem Bauamt nach.

Aufstellpool: Pools zum Aufbauen

Tiefe Löcher ausheben ist nicht so Dein Ding? Dann entscheide Dich für einen Aufstellpool.

Aufstellpools gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Materialien.

Das sind die Vorteile von Aufstellpools:

  • Du musst für den Aufbau des Pools kein Loch ausheben.
  • Das Wasser in einem Aufstellpool heizt sich schneller auf als in Becken, die in der Erde versenkt sind.
  • Der hohe Beckenrand verhindert, dass versehentlich jemand ins Wasser fällt. Das ist besonders für Eltern von Kleinkindern ein Pluspunkt.
  • Mit wenigen Handgriffen stehen Aufstellbecken (vor allem die aufblasbaren Fast-Set-Pools) zum Eintauchen bereit. Bei Stahlwandbecken zum Aufstellen sind helfende Hände von Vorteil.
  • Der Pool kann problemlos abgebaut werden, ein dauerhafter Umbau Deines Gartens ist nicht nötig.

Diese Aufstellpools gibt es:

Quick-up-Pools

Quick-up-Pools, auch Fast-Set-Pools genannt, sind aufblasbare Pools und der Name verspricht nicht zu viel: Der Pool steht in Nullkommanix. Boden für den Pool vorbereiten, Poolbodenschutzvlies auslegen, den Pool auswickeln und den oberen Ring aufblasen – schon kann Wasser rein. Das aufsteigende Wasser bildet den Pool.

Tipps zum Aufbau von aufblasbaren Pools:

Für aufblasbare Pools eignen sich so gut wie alle ebenen Untergründe. Vorsicht bei Sanduntergrund: Er hat die Tendenz, sich unter dem Swimmingpool zu bewegen. Verwende lieber kompaktierte Erde zum Nivellieren des Untergrunds. Auf unregelmäßigem Untergrund wird der Pool Spannungen ausgesetzt sein und es besteht die Gefahr, dass das Becken beschädigt wird.

Bei Beton-Boden lohnt es sich, eine Plane unter den Pool zu legen. Das beugt Beschädigungen vor.

Das Gewicht des aufblasbaren Pools und der Lichtmangel sind für Deinen Rasen eine Belastung – es kann unter dem Becken zu Rasenschäden kommen.

Bis zu 80 % seines Fassungsvermögens. Überschreitest Du das maximale Fassungsvermögen des Swimmingpools, kann es zu Schäden kommen.

Pumpe den Ring auf, bis der obere Ring eine runde Form annimmt und hart wird. Achtung: Wird der Ring zu hart aufgepumpt, kann er platzen oder die Nähte beschädigt werden, vor allem wenn Sonnenstrahlen das Material erwärmen.

Ja, wenn die Temperatur unter 7,5 °C sinkt.

Das hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Wie oft benutzt Du den Quick-up-Pool?
  • Deckst Du den Pool ab?
  • Verwendest Du die richtige Chemikaliendosierung?

Frame Pools

Bei einem Frame Pool brauchst Du keine Luftpumpe oder starke Lungen, denn der Rahmen des Pools ist ein Gerüst aus Stahlstangen. Diesen Stahlrahmen bespannst Du mit einer speziellen Pool-Folie, die sehr widerstandsfähig ist.

Vorteile von Frame Pools:

  • Einen Frame Pool kannst Du innerhalb weniger Stunden selbst aufbauen und mit Wasser befüllen.
  • Frame Pools gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen. Mit bis zu 7 m Länge ist auch echter Schwimmspaß garantiert.
  • Durch den hohen Rand können Kinder nicht aus Versehen in den Pool rutschen.

Produkt-Highlight

Aufstellpool Framepool-Set Bestway Steel Pro MAX™ rund Ø 457x122 cm inkl. Sandfilteranlage, Leiter & Abdeckplane hellgrau
Aufstellpool Framepool-Set Bestway Steel Pro MAX™ rund Ø 457x122 cm inkl. Sandfilteranlage, Leiter & Abdeckplane hellgrau
Artikel Rating (1)
399,00 € / ST
pool bauen

Stahlwandpools

Eine sehr stabile Variante des Aufstellpools sind Stahlwandpools. Die Stahlwände des Pools werden mit Profilschienen verbunden, der Pool im Anschluss mit Poolfolie ausgelegt.

Vorteile von Stahlwandbecken

  • Die Stahlwand ist stabil.
  • Manche Stahlwandpools kannst Du teilweise oder sogar komplett in der Erde versenken. Dann muss die Stahlwand allerdings mind. 0,4 mm dick sein.
  • Stahlmantelbecken sind relativ günstig im Vergleich zu anderen Beckenarten.
  • Mit einigen zupackenden Helfern lassen sie sich leicht aufbauen. Vor allem fertige Einhängefolien erleichtern die Montage. Es ist meist keine Verschraubung der Stahlwand erforderlich. Die Montage erfolgt oft durch die Verbindung von Alu-Steckprofilen.
  • Die Innenfolie erhältst Du bei uns übrigens mit Keilbiese, die es ermöglicht, die Folie ein- und auszubauen, ohne den Handlauf zu entfernen. Das ist sehr wichtig, wenn Du Beckenrandsteine verwenden willst.

Holzpools und WPC Pools

Kunststoff oder Stahl sind nichts für Dich? Für mehr Natur im Garten gibt es Holzpools, oder die noch pflegeleichtere Variante WPC Pools. WPC steht für Wood Plastic Composites, Holzfasern wird Kunststoff beigemischt. WPC ist witterungsbeständig, rutschfest und splitterfrei. Klingt gut, oder?

Vorteile von Holzpools und WPC Pools:

  • Das Holz ist in der Regel kesseldruckimprägniert und somit gegen Insekten, Pilze und Moderfäule selbst im ständigen Wasserkontakt geschützt.
  • Eine hochwertige Verarbeitung macht Holzpools äußerst widerstandsfähig.
  • Holzpools und WPC Pools sind stabil und bei der richtigen Pflege langlebig.
  • Dank der stabilen Holzkonstruktion kannst Du in vielen Holzpools eine Gegenstromanlage installieren.

Einbaupool: Pools zum Einbauen

Gekommen, um zu bleiben: Für einen Einbaupool muss erstmal das schwere Gerät anrücken und ein Loch ausheben. Du hast also erstmal mehr Aufwand, aber das lohnt sich. Denn Dein Einbaupool wird Dich viele Jahre glücklich machen. Und nicht nur das.

Du entscheidest, wie Dein Pool aussieht.

Das solltest Du bei einem Einbaupool beachten:

  • Kläre, ob Du einen Bauantrag stellen musst bzw. eine Baugenehmigung brauchst.
  • Überlege Dir im Vorfeld, was Du mit dem Erdaushub machst – kannst Du die Erde auf Deinem Grundstück verwerten oder muss sie zur Deponie?
  • Mach Dir Gedanken rund um das Thema Beton: Nutzt Du Fertigbeton aus dem Betonmischer oder mischst Du selbst? Brauchst Du eine Betonpumpe?
  • Bei einem Einbaupool wird ein Filterschacht empfohlen. Möchtest Du den Schacht mauern? Dann beachte, dass das Baumaterial in der Regel nicht im Lieferumfang des Pools enthalten ist. Die Stromversorgung muss über einen FI-Schutzschalter abgesichert sein.
  • Die Entwässerung bzw. Ableitung des Rückspülwassers der Filteranlage muss über das Abwassersystem des Hauses erfolgen. Denke auch an die Ableitung für Regenstauwasser beim Bau eines Filterschachts.
  • Alle Elektroarbeiten dürfen nur von konzessionierten Unternehmen durchgeführt werden.
  • Du hast Kinder oder Haustiere? Plane Schutzmaßnahmen zur Sicherung des Pools gegen Ertrinken wie z. B. einen Zaun ein.

pool zum einbauen

Ein Pool aus Styropor

Du hast früher schon aus Holzklötzen Pools gebaut? Dann ist der Aufbau eines Styropor Pools auch kein Problem für Dich.

Vorteile von Styropor-Pools

Im Schwimmbadbau haben sich Styroporsteine als Alternative zu Schalungssteinen aus Beton oder ähnlich massiven Baustoffe durchgesetzt. Denn Styroporbecken haben gewisse Vorteile.

  • Ein Pool-System aus gut isolierten Styroporblöcken kann einfach ineinandergesteckt werden. Mit dieser Beckenart kannst Du unkompliziert Deinen Traum-Pool im Garten bauen.
  • Styroporsteinen haben ein sehr gutes Wärmedämmvermögen. Du erreichst mit ihnen eine optimale Wärmeisolierung mit einem K-Wert von 0,29 W (m²xK).
  • Styroporbecken besitzen eine hohe Druckfestigkeit, hervorragende Stoßdämpfung.
  • Sie haben ein geringes Gewicht.
  • Styroporbecken sind unempfindlich gegen Feuchtigkeit.

Was ist der K-Wert?

Der K-Wert wird heute meist als U-Wert bezeichnet und gibt Auskunft darüber, wie viel Wärme durch ein Material hindurch geht. Er beschreibt den sogenannten Wärmedurchgangskoeffizienten.

Pool bauen

Aufstellpool oder Einbaupool, das ist hier die Frage. Die Antwort entscheidet über den Aufwand beim Poolbau.

Aufstellpools gibt es im Set zu kaufen. Sie sind oft in wenigen Stunden und mit 1–2 Helfern aufgebaut. Sobald das Wasser drin ist, kann es dann schon losgehen. Natürlich kannst Du auch einen Aufstellpool selber bauen, z. B. aus Paletten.

Du träumst davon, einen tiefergelegten Pool zu bauen? Ein Einbaupool ist was für echte Macher: Grube ausheben, Beton-Bodenplatte gießen, Pool z. B. aus Styropor bauen, Poolfolie ausbringen, Technik anschließen. Das kann schnell ein paar Tage in Anspruch nehmen. Und muss gut geplant sein!

Pool selber bauen ist Dir zu aufwendig? Bei uns gibt's auch Planschbecken.
pool selber bauen planschbecken

Technik Grundausstattung für Deinen Pool

Du brauchst eine Filteranlage. Es gibt verschiedene Techniken wie Sandfilteranlagen oder Kartuschenfilteranlagen. Deine Filteranlage sorgt für herrlich klares Poolwasser.

Mindestens genauso wichtig wie eine Filteranlage ist ein Skimmer. Skimmer saugen Verschmutzungen wie Blätter von der Wasseroberfläche ab. Es gibt Einbau-Skimmer und Skimmer zum Einhängen.

Damit Du das Wasser nicht ablassen musst, um den Boden Deines Pools zu reinigen, kann sich die Anschaffung eines Pool-Bodenstaubsaugers lohnen.

Dosierschwimmer geben Chemikalien zur Poolreinigung regelmäßig ans Wasser ab.

Je höher die Temperatur Deines Pools, desto mehr Chemikalien musst Du einsetzen. Deshalb ist ein Poolthermometer ein guter Alltagshelfer.

Gegenstromanlagen für mehr Schwimmspaß

Reine Entspannung war gestern. Nutze Deinen Pool für Dein tägliches Sportprogramm – eine Gegenstromanlage macht's möglich!

Das Prinzip ist einfach, aber genial: Gegenstromanlagen saugen Poolwasser an, setzen es unter Druck und leiten das Wasser mit Luft vermischt zurück ins Becken. Gegenstromanlagen sind also vergleichbar mit einem Laufband im Fitnessstudio:

Du kannst quasi auf der Stelle schwimmen.

Alles, was Du brauchst, sind etwa 4,5 m Beckenlänge und eine Gegenstromanlage.

Gegenstromanlage nachrüsten

Eine Gegenstromanlage kannst Du ganz einfach nachrüsten, denn es gibt Modelle zum Einhängen.

Du brauchst weder einen Technikschacht, noch musst Du Leitungen verlegen. Du hängst einfach die Gegenstromanlage am Beckenrand ein. Wichtig: Im Winter musst Du die Gegenstromanlage abmontieren, damit Du auch in der kommenden Pool-Saison Freude daran hast.

Schwimmteiche

Du interessierst Dich für einen natürlichen Pool, ganz ohne Chemie? Dann hast Du die Wahl zwischen einem Schwimmteich und einem Naturpool. Der große Unterschied liegt in der Art, wie das Wasser gefiltert wird.

Im Schwimmteich übernehmen Pflanzen die Wasserreinigung. Im Naturpool erledigen das biologische Filter.
Pool bauen Schwimmteiche

Schwimmteiche sind mit Teichfolie ausgelegt und bestehen in der Regel aus einem Schwimmbereich sowie einem Regenerationsbereich mit Wasser- und Unterwasserpflanzen. Die Pflanzen holen sich ihre Nährstoffe aus dem Wasser, das dadurch gereinigt wird. Je nach Bedarf kann zusätzlich ein Filter eingebaut werden, grundsätzlich wird die Wasserreinigung aber von den Pflanzen übernommen.

Der Schwimm- oder Badebereich ist der tiefste Bereich. Er ist durch eine Mauer von der Regenerationszone abgegrenzt, die unter der Wasseroberfläche liegt. Für die Mauer kannst Du z.B. Stein oder Beton verwenden.

Der Regenerationsbereich sollte genauso groß wie der Schwimmbereich sein und teilt sich in 3 Zonen auf:

  • Sumpfzone: Sie befindet sich am Teichrand und ist bis zu 20 cm tief. Hier fühlen sich Sumpfpflanzen wohl.
  • Flachwasserzone: Die Flachwasserzone ist ca. 20-50 cm tief. Pflanzen, die hier wachsen, übernehmen den Löwenanteil der Wasserreinigung und halten das Algenwachstum im Zaum. Dazu zählen beispielswiese Igelkolben und Zyperngras.
  • Tiefwasserzone: Die Tiefwasserzone beginnt ab ca. 50 cm Tiefe. Hier fühlen sich Seerosen zuhause. Sie sind übrigens fleißige Helferelein, die nicht nur das Wasser reinigen, sondern auch verhindern, dass sich der Teich an heißen Sommertagen aufheizt.

Der Schwimmteich ist natürlich nicht nur Lebensraum für Pflanzen, sondern auch für verschiedene Tiere.

In unserem Onlineshop findest Du eine große Auswahl an Teichbau-Materialien sowie Teichpflanzen.

Naturpools

Badespaß für Wasserratten. Ganz ohne Chemie!

Naturpools (oder Bio-Pools) kommen ohne Chlor und Desinfektionsmittel aus. Sie funktionieren rein biologisch.

Während in einem Schwimmteich Pflanzen das Wasser filtern, übernehmen diese Aufgabe in einem Naturpool biologische Filter. Sie sorgen für die Wasseraufbereitung und Algenbekämpfung.

Pool bauen Naturpools

Ein Biopool oder Naturpool besteht in der Regel aus einem Schwimmbereich und einem Filterbereich, der räumlich getrennt ist und beispielswiese unter einem Holzdeck versteckt werden kann. Er kann eine bepflanzte Filterzone haben, muss aber nicht. Ganz wie es Dir gefällt. Der Naturpool funktioniert auch ohne Pflanzenzone.

Er ist im Prinzip ein fließendes Gewässer, in dem Sand- und Phospatfilter die komplette Wasserreinigung übernehmen. Mittels Aussparung am oberen Beckenrand fleißt das Wasser in den Filterbereich. Das gereinige Wasser gelangt durch eine Umwälzpumpe zurück ins Becken. Die Pumpe hält das Wasser ständig in Bewegung. Von der Strömung merkst Du aber beim Schwimmen nichts.

Optional ist ein Skimmer nützlich. Er sorgt dafür, dass die Wasseroberfläche von grobem Schmutz befreit wird.

Dein Garten ist nicht allzu groß? Ein Naturpool lässt sich auch in kleinere Gärten integrieren. Und mit der passenden Bepflanzung fügt er sich ganz natürlich in Deinen Garten ein.

Standortwahl

Achte beim Standort Deines Naturpools darauf, dass er in der größten Mittagshitze im Halbschatten liegt und beachte auch Bäume und Sträucher in der Nähe. Laub, das in den Pool fällt, kann die Wasserqualität beeinträchtigen und Algen fördern.

Infinity Pools

Bis zum Horizont schwimmen.
Pool bauen Infinity Pool

Infinity Pools wirken, als könntest Du endlos weit schwimmen. Das schaffen sie durch scheinbar randlose Becken mit abgesenkten Überlaufkanten. Das Wasser läuft in eine außen befindliche Überlaufrinne ab und fließt dann in unterirdirsch gelegene Tanks, die mit einer Pumpe verbunden sind. Es wird durch eine Filteranlage gepresst und kommt gereinigt zurück in den Pool.

Weil das Becken immer randvoll ist, scheint die Wasserfläche grenzenlos und wirkt, als würde sie in der Unendlichkeit verschwinden. Das klappt natürlich am besten, wenn der Pool in Hanglage mit Ausblick angelegt ist oder direkt am Meer - und sich nahtlos in die Landschaft schmiegt.

Sauberes, ruhiges Wasser und ein atemberaubender Ausblick. Nicht umsonst sind Infinity Pools bei Hotels sehr beliebt.

Der meiste Schmutz im Wasser befindet sich nahe der Oberfläche. Weil das Wasser im Infinity Pool laufend durch die Überlaufrinne abrinnt und durch sauberes ersetzt wird, sind Infinity Pools in Sachen Sauberkeit klar im Vorteil. Zudem ist die Wasseroberfläche ruhig, da beim Schwimmen keine Reflexionswellen entstehen. Das macht das Planschen nochmal entspannter.

Wenn Du einen Infinitypool in Deinem Garten errichten willst, solltest Du das richtige Grundstück dafür haben und mehr Budget einplanen als bei einem traditionellen Pool. Fast die gesamte Technik muss unterirdisch installiert werden, was die Baukosten erhöht. Dazu kommt, dass jeder Infinity Pool ein individuelles Projekt ist. Du kannst ihn nicht einfach als Bausatz kaufen und selbst einbauen. Auch die Betriebskosten sind höher als bei vielen gängigen Pools.

Pool kindersicher machen

Kinder lieben das kühle Nass zum Spielen. Das birgt natürlich viele Gefahren. Du hast Kinder oder Haustiere? Wir haben ein paar Tipps für Dich zusammengestellt, wie Du Deinen Pool kindersicher machst und auch Tiere vor einem ungeplanten Besuch in Deinem Pool schützt:

  • Verwende rutschfestes Material bei der Poolumrandung, um die Sturzgefahr zu minimieren.
  • Mach den Handtuchtest mit Deiner Ansaugpumpe. Halte ein Handtuch vor die Pumpe. Wird es schnell hineingezogen, reduziere die Pumpenleistung.
  • Decke Deinen Pool ab, wenn er nicht genutzt wird. Achte dabei unbedingt darauf, dass die Abdeckplane so stark gespannt ist, dass sie das Gewicht eines Kindes oder Tieres halten kann. Eine unbefestigte Abdeckplane kann sogar gefährlicher sein als ein unbedeckter Pool. Kinder glauben dann, dass es sich um festen Boden handelt, auf dem sie laufen können. Ein gefährlicher Trugschluss. Für Einbaupools gibt es spezielle Pool-Sicherheitsabdeckplanen aus robustem Kunststoff. Dadurch ist der Pool nicht nur kindersicher, er verschmutzt auch nicht so schnell und speichert Wärme besser.
  • Baue einen Zaun um Deinen Pool. Der Zaun sollte hoch genug sein, um nicht umgestoßen oder übersprungen werden zu können, und engmaschig genug, um auch kleine Tiere fernzuhalten.
  • Vermeide Klettermöglichkeiten von außen. Entferne alles, was Kindern dabei helfen könnte, allein in einen aufgestellten Pool zu klettern, wie Leitern, Stangen oder Latten.
  • Halte Deinen Pool ordentlich. Wenn der Pool gerade nicht genutzt wird, räume am besten alles weg, was Kinder oder Tiere anlocken könnte. Dazu gehören z.B. Aufblastiere, Luftmatratzen oder Wasserspielzeug.
  • Es gibt einen Pool-Alarm – ein Gerät, das die Oberfläche des Wassers überwacht. Sobald es Bewegungen im Pool wahrnimmt, die es gerade nicht geben sollte, ertönt ein lauter Signalton.
  • Entferne Äste, die über das Wasser hängen. Das schützt Deinen Pool vor Verschmutzung durch Laub und Vogelkot und sorgt dafür, dass eifrige Kletterer wie z.B. Eichhörnchen nicht ins Wasser fallen.
  • Hilfe zur Selbsthilfe für Tiere. Sollte doch mal ein Tier in Deinen Pool fallen, schaffe vorsorglich Fluchtmöglichkeiten wie Treppen oder Rampen auf Höhe der Wasseroberfläche. Vor allem kleine Tiere wie Frösche können sich durch ein geknotetes Seil oder Netz am Beckenrand helfen. Es gibt spezielle Rampen für kleinere und größere Tiere zu kaufen. Für den Notfall solltest du am besten immer einen Kescher für kleinere Tiere und eventuell eine lange Holzplanke für größere Tiere griffbereit haben. Achtung: Tiere in Panik können Dich verletzen. Rufe im Zweifel die Feuerwehr zur Hilfe.

Sicherheit geht vor

Du kannst also einiges für einen kindersicheren Pool tun. Grundsätzlich sollten Kinder aber natürlich nie unbeaufsichtigt im Pool oder rund um den Pool spielen. Sicherheit geht immer vor.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben
HORNBACH