Merkliste 0 Warenkorb 0

Grundmauerschutz herstellen

grundmauerschutz herstellen

Kalte Füße? Schimmel? Abgebröckelter Putz? Dann wird es Zeit für einen Grundmauerschutz! Denn durch Regen, Schnee und Tau dringt Feuchtigkeit durch die Wand, das dadurch vermieden werden kann.

Lesezeit 1 min. Kelleraußenwandabdichtung

Das brauchst Du

Wozu Grundmauerschutz?

01

Feuchtigkeit in Gebäudemauern lässt das Mauerwerk erkalten – Schimmel und Schwämme befallen und zersetzen in der Folge die Mauern, der Putz bröckelt und die Farbe platzt ab. Das modrige Klima in den betroffenen Räumen kann insgesamt gesundheitsbeeinträchtigend sein. Je früher die Feuchte bekämpft wird, desto besser kann die Bausubstanz erhalten werden.

Es ist wichtig zu klären, mit welcher Form der Feuchtigkeitsbelastung man es zu tun hat, bevor man mit entsprechenden Schutzmaßnahmen beginnt.

Grundmauerschutz an alten Gebäuden

02

Hebe hierfür entlang der Fundamentmauer einen Graben aus mit 5 % Gefälle. Wenn die Ursache der Feuchtebelastung nicht schon vorher klar war, sollte sie jetzt ermittelt werden. Möglicherweise brauchst Du dafür einen Experten.

Vom Ergebnis dieser Untersuchung hängt ab, ob eine Drainage nötig ist. Wir empfehlen es, weil Du damit sicher gehst, dass in Zukunft keine Probleme mehr auftreten werden. Beseitige alle Unebenheiten und Verunreinigungen wie losen Putz, Dämmstoff- und Bitumenfarbreste von der Mauer; Löcher und Risse im Mauerwerk glatt verspachteln.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 01
grundmauerschutz herstellen anleitung as 01

Grundmauerschutz am Neubau

03

Einfacher ist es, wenn Du in der noch offenen Grube eines Neubaus arbeiten kannst. Hebe für die Drainage einen Graben aus. Dessen höchster Punkt liegt 30 cm unterhalb der Oberkante des Fundaments, damit sich das Wasser notfalls bis 20 cm über das Rohr stauen kann; es darf aber nicht tiefer als bis zur Unterkante des Fundaments ausgehoben werden, da sonst dieses unterspült werden kann.

Der höchste Punkt muss der am weitesten vom Kanalanschluss entfernte sein, also diagonal gegenüber. Sorge von dort ausgehend für ein Gefälle von 1,5 %. Lass die freistehende Wand völlig austrocknen. Falls eine stärkere Feuchtigkeitsbelastung vorlag, muss die Wand von Fachleuten mechanisch getrocknet werden, bevor Du weitermachen kannst.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 02
grundmauerschutz herstellen anleitung as 02

Bituminöse Abdichtung

04

Der Untergrund muss sauber, fettfrei und frei von Trennmitteln sein. Bei feuchten Untergründen soll unter dem Voranstrich mit Dichtschlämme abgedichtet werden. Bei trockenen Wänden kann direkt mit Voranstrich gearbeitet werden. Danach die erste von zwei Lagen Bitumen-Dickbeschichtung aufbringen. Die Masse leicht antrocknen lassen und das Armierungsgewebe leicht fixieren.

Jetzt die erste Bitumen-Dickbeschichtung mit dem Vlies antrocknen lassen, je nach Witterung bis zu mehreren Stunden. Die Beschichtung muss bis zur Trocknung unbedingt vor Feuchtigkeit, Frost und starker Sonneneinstrahlung geschützt und dazu abgedeckt werden.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 03
grundmauerschutz herstellen anleitung as 03

Zweite Lage

05

Danach die zweite Lage (2 Anstriche min. 3-4 mm Dicke) aufbringen und gut durchtrocknen lassen, je nach Witterung bis zu mehreren Tagen. Auch diese Beschichtung muss bis zur Trocknung unbedingt vor Feuchtigkeit, Frost und starker Sonneneinstrahlung geschützt und dazu abgedeckt werden.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 04
grundmauerschutz herstellen anleitung as 04

Dämmplatte befestigen

06

Um die Abdichtung mit Bitumen-Dickbeschichtung vor Druck und Beschädigungen durch das Erdreich zu schützen und einen zusätzlichen Dämmeffekt zu erzielen, werden Wärmedämm-/Dränplatten auf der Bitumen-Dickbeschichtung verlegt. Diese Platten leiten Wasser nach unter ab.

Klebe die Platten mit Bitumen-Dickbeschichtung (vollflächig aufstreichen) oder Bitumen-Dickbeschichtung 2-K (handflächengroße Klebepunkte) lückenlos und versetzt zueinander auf, sodass sich keine Fugenkreuze bilden. Die Verklebung vor dem nächsten Arbeitsschritt abbinden lassen.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 05
grundmauerschutz herstellen anleitung as 05

Wichtig:

Jede Form von vertikaler Grundmauerabdichtung wird hinfällig, wenn sie nicht mit einer horizontalen Mauer- und Bodenabdichtung kombiniert wird! Bei Neubauten ist die vertikale Grundmauerdichtung inzwischen Standard.

Filtervlies auslegen

07

Das Grabenbett wird mit Filtervlies ausgelegt. Seitlich sollte so viel Vlies überstehen, dass es später auf dem Kiesbett umgeschlagen werden kann. Darauf schüttest Du eine 15 cm dicke Schicht Sickerkies.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 06
grundmauerschutz herstellen anleitung as 06

Drainagerohr verlegen

08

Verlege auf diesem Kiesbett das Drainagerohr mit 1,5 % Gefälle vom Rohrscheitel (höchster Punkt). Der tiefste Punkt ist der Anschluss an den Kanal oder Sickerschacht. So fließt das Wasser immer richtig ab.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 07
grundmauerschutz herstellen anleitung as 07

Drainageschacht einbauen

09

Baue an jeder zweiten Richtungsänderung ein T-Stück und einen Drainageschacht nach oben ein. Den Drainageschacht nennt man auch Revisionsschacht. Er ist das Kontroll- oder Spülrohr, durch das Verunreinigungen aus der Drainage gespült werden.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 08
grundmauerschutz herstellen anleitung as 08

Rohr anschließen

10

Das Drainagenrohr lässt sich beliebig zuschneiden und einfach an die Verbindungsstücke zum Drainageschacht und Kanal anschließen.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 09
grundmauerschutz herstellen anleitung as 09

Graben auffüllen

11

Wenn das Drainagerohr an den Kanal oder den Sickerschacht angeschlossen ist, füllst Du Kies in den Graben, bis die Dämm- oder Drainageplatten an der Hauswand 30 cm hoch bedeckt sind.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 10
grundmauerschutz herstellen anleitung as 10

Abdecken mit Filtervlies

12

Die gesamte Drainage und ihr Kiesbett müssen vor Verunreinigung durch Schwemmteilchen im absickernden oder aufsteigenden Wasser geschützt werden. Schlage dazu die Enden des unteren Vlieses um und bedecke zusätzlich die gesamte Kiesfläche und die Dämmplatten bis oben zum Rand mit Filtervlies. Während der Arbeiten kannst Du das Vlies provisorisch an den Platten befestigen.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 11
grundmauerschutz herstellen anleitung as 11

Füllstoff einfüllen

13

Fülle den Rest des Grabens nun lagenweise auf – entweder mit dem Erdaushub oder, falls sich dieser nicht eignet, mit einem anderen Füllstoff, der Wasser gut nach unten absickern lässt: Immer abwechselnd eine Lage Füllstoff einfüllen, diese verdichten und wieder mit einer neuen Lage auffüllen.

grundmauerschutz herstellen anleitung as 12
grundmauerschutz herstellen anleitung as 12

Tipps und Tricks

  • Vor dem Bau der Drainage: Bevor Du mit dem Bau der Drainage beginnst, solltest Du wissen, wohin das Wasser abgeleitet wer­den soll: Gibt es einen Kanalanschluss, und darfst Du diesen nutzen? Die Einleitung in die Mischwasser- bzw. Schmutzwasserkanalisation ist nach den Entwässerungssatzungen mancher Kommunen verboten. Muss ein Sickerschacht angelegt werden? Einen solchen Schacht sollte ein Fachmann erstellen, und das muss unbedingt mit einem Statiker abgesprochen werden, damit nicht das Hausfundament unterspült wird.
  • Planung und Vorbereitung: Für richtigen Grundmauerschutz ist eine sorgfältige Planung und Vorbereitung essenziell. Es geht schließlich um die Bausubstanz Deines Hauses.

reservieren und abholen service

Reservieren und abholen

Reserviere Deine Artikel schnell und einfach online und hole sie ab 2 Stunden nach Absendung der Reservierung oder zum Wunschtermin in Deinem Markt ab.

Zum Service

Anhänger und Transporter mieten

Anhänger- und Transportervermietung

Ist Dein Projekt größer als Dein Auto? Kein Problem, wir vermieten günstig Anhänger und Transporter - auch online reservierbar.

Zum Service

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x