Kann ja eigentlich nicht so schwer sein. Der alte Boden muss halt raus. Egal was es ist, Du schnappst Dir ein Stemmeisen und gehst das Problem auf die harte Tour an.

Aber Moment! Die Brechstangen-Methode ist nicht immer die beste um alte Bodenbeläge zu entfernen. Du könntest den Untergrund beschädigen oder Dir die Arbeit schlicht schwerer machen als sie sein muss. Geh' deshalb mit Köpfchen an Dein Projekt Bodenbelag entfernen ran.

Sockelleisten entfernen

In den meisten Fällen wirst Du eine Sockelleiste haben, egal welcher Boden verlegt ist. Bevor Du an den Bodenbelag kommst, muss die weg. Hier gibt es verschiedene Arten von Befestigungen:

  • Verklebte Sockelleisten
    Wird bei Teppichleisten häufig gemacht. Die löst Du am besten mit einem Spachtel vorsichtig von der Wand. Achte vor allem darauf, dass du die Wand nicht zu stark beschädigst. Über die Leiste musst Du Dir keine Gedanken machen, die ist eh hin. Aber auch Holz- oder Kunststoffleisten sind manchmal an die Wand geklebt. Hier gilt das gleiche, wie beim Teppich. Vorsichtig mit Spachtel und/oder Schraubenzieher von der Wand lösen.
  • Verschraubte Sockelleisten
    Gerade Holzleisten sind oft an die Wand geschraubt. Das ist der beste Fall, denn zum einen ist es super leicht sie zu enfernen - einfach alle Schrauben mit dem Akkuschrauber lösen - und Du kannst die Leisten noch mal verwenden, wenn sie noch gut aussehen.
  • Sockelleisten zum Klicken
    Es gibt auch Leisten für die eine Halterung an die Wand geschraubt wird und in die die Leiste eingeklickt wird. In diesem Fall löst Du die Leiste mit einem Spachtel oder Schraubenzieher aus der Halterung. Die Halterung schraubst du entweder ab oder Du lässt sie dran, wenn Du die Leiste später wieder verwenden willst. Dafür muss aber die Höhe vom neuen Bodenbelag dann genau stimmen. Eher unwahrscheinlich.

sockelleiste entfernen

Das passende Werkzeug

Bevor Du in die Vollen gehst, legst Du Dir am besten das Werkzeug zurecht. Je nachdem welchen Boden Du entfernst, brauchst Du mal mehr mal weniger Werkzeug.

  • handschuhe

    Handschuhe
    Sie schützen Deine Hände, denn es kann schnell mal was splittern.

  • spachtel

    Spachtel
    Mit dem Spachtel kannst Du Fußleisten lösen aber auch Kleberreste vom Boden kratzen.

  • stemmeisen

    Stemmeisen
    Mit dem Stemmeisen kannst Du vor allem Laminat und Parkett einfach lösen.

  • schraubendreher

    Schraubenzieher
    Den hat man am besten immer am Mann. Für Sockelleisten oder wenn mal was verschraubt ist.

  • teppichmesser

    Teppichmesser
    Mit dem kannst Du Teppich und PVC in handliche Streifen schneiden.

  • akkuschrauber

    Akkuschrauber
    Wenn Du verschraubte Sockelleisten hast, dann geht's mit dem Akkuschrauber am schnellsten.

  • heissluftfoehn

    Heißluftfön
    Unter Hitze lösen sich Reste vom Kleber oder Klebeband am besten.

von

Teppichboden entfernen

teppich rausreissen

Art der Verklebung prüfen

Bevor es ans Eingemachte geht, prüfst Du erst mal, wie der alte Teppich befestigt ist. Dafür versuchst Du in einer Ecke des Raums den Teppich vom Boden zu lösen. Hier gibt es drei Szenarien:

  1. Ok, das wird easy
  2. Naja, schlimmer geht immer
  3. Das wird hässlich!

Am einfachsten ist es, wenn der Teppich mit Klebestreifen verklebt ist. Das bedeutet, dass in der Regel nur die Kanten des Teppichs fixiert sind. Sind die erst mal gelöst, kannst Du den Teppich zusammenrollen und wegschaffen. Richtig einfach!

Die Reste des Klebebandes entfernst Du mit einer Spachtel oder einem Teppichmesser. Oder Du versuchst es mit einem Heißluftfön. Der macht das Klebeband weich und es lässt sich einfach lösen.

Tipp

Um den Teppich einfacher entsorgen zu können, kannst Du ihn mit dem Teppichmesser in Streifen schneiden.

Den alten Teppichboden entsorgst Du dann am Besten beim nächten Mistplatz oder über eine Sperrmüllabfuhr.

Lassen sich die Ecken nur schwer lösen, dann befeuchte eine Ecke des Raums mit Wasser und lass es ein bis zwei Stunden einweichen. Mit warmem Wasser geht es am besten!
Lässt sich der Teppich dann leicht ablösen, ist er mit wasserlöslichem Leim verklebt. Freu dich!

Löst er sich nach dem Einweichen nicht, hast du den Jackpot gezogen! Dann ist der Teppich mit einem wasserunlöslichen Leim oder mit Kunstharz verklebt. Das wird ein Spaß!

Vorgehen bei wasserlöslichem Leim

Ist der Teppich mit wasserlöslichem Leim verklebt, dann befeuchtest Du den ganzen Raum mit warmem Wasser. Achte darauf, dass Du flächig arbeitest. Mit einer Gießkanne geht das ganz gut. Aber überflute nicht das ganze Zimmer.

Lass wie bei der Probe-Ecke das ganze ein bis zwei Stunden einwirken. Dann kannst Du den Teppich recht einfach abziehen. Es hängt natürlich immer etwas davon ab, wie viel Kleber verwendet wurde etc.

Vorgehen bei wasserunlöslichem Leim

Hier kommt ein Kraftakt auf Dich zu. Der ungünstigste Fall ist der, wenn der Teppich mit einem Kunstharz oder einem Leim der nicht wasserlöslich ist verklebt wurde. Da hilft nur geballte Muskelkraft.

Schneide auch hier den Teppich in Streifen, dann geht es etwas leichter. Jetzt ziehst du die Bahnen einzeln ab. Ideal um die Aggressionen der Woche rauszulassen!

Unterstützend kannst Du große Schaber oder Spachtel verwenden.

Wenn Dir das aber immernoch zu anstrengend ist, dann gibt es auch motorisierte Hilfe. Ein Teppichstripper ist ein Werkzeug mit einer Klinge, die automatisch immer wieder unter den Teppich geschoben wird und ihn so vom Boden ablöst. Er übernimmt also den anstrengenden Teil. Einen Teppichstripper kannst Du natürlich bei unserem Mietservice leihen.

Aber Vorsicht! Der Stripper ist nicht zimperlich. Wenn sich unter dem alten Teppich Holzdielen befinden, die Du gerne behalten willst, musst Du diese anschließend abschleifen und neu versiegeln.

stripper

Wichtig!

Die Reste vom Kleber egal welcher Art, solltest Du auf jeden Fall vollständig entfernen, wenn Du den neuen Bodenbelag wieder verklebst. Auch nach Jahrzehnten kann der alte Kleber mit den neuen chemisch reagieren und es kann zu unschönen Ergebnissen wie Blasenbildung kommen.

Im Zweifel solltest Du sogar den Estrich etwas abschleifen um wirklich alle Reste zu entfernen.

trennung abstand

Parkettboden entfernen

Auch beim Parkett musst Du zunächst prüfen, wie es verlegt wurde. Es gibt Parkettpaneele, die lose und ohne Verklebung verlegt werden. Dieses schwimmend verlegte Parkett kannst Du einfach entfernen und sogar wiederverwenden.

Häufig ist Parkett aber verklebt und dann kommst Du auch hier nur mit roher Gewalt und ein paar Tricks ans Ziel.

Achtung giftig!

Wenn Du sehr altes Parkett entfernen willst, musst Du besonders aufpassen. Denn Parkett wurde früher häufig mit Klebern auf Kohlenwasserstoffbasis fixiert. Das erkennst Du daran, dass der Kleber schwarz ist. Dann musst Du auf jeden Fall mit einem guten Atemschutz und Schutzbrille arbeiten, denn diese Kleber sind giftig!

Achte auch unbedingt darauf, dass Du keine Partikel dieses Klebstoffs in andere Teile des Hauses trägst, zum Beispiel an der Kleidung.

Auch beim Parkett hast Du ja zunächst die Sockelleisten entfernt. Bevor Du dem Parkett jetzt aber richtig auf die Pelle rückst, prüfe unbedingt ob sich darunter Leitungen verbergen.

Es ist nämlich möglich, dass Strom aber auch Wasser- oder Gasleitungen unter dem Parkett verlegt wurden. Spür sie also besser auf bevor sie beschädigt werden.

parkett rausreissen

Du beginnst am besten an der breiten Stelle einer Dehnungsfuge und brichst mit dem Stemmeisen ein erstes Stück Holz heraus. Arbeite Dich etwas voran um zu testen, wie groß die Stücke sind, die herausbrechen. Wenn Du zufrieden bist, arbeite mit dem Stemmeisen und dem Kuhfuß weiter.

Wenn das Holz nur in kleinen Stücken absplittert, dann arbeite besser mit Stechbeitel und Hammer weiter, um größere Stücke entfernen zu können.

Alternativ kannst Du auch mit der Handkreissäge Längs- und Querschnitte ins Parkett sägen und es dann weiter rausbrechen. Das macht vor allem bei dickem Parkett Sinn.

Parkett entsorgen

Parkett entsorgst du am besten bei einem Mistplatz. Bei richtig großen Mengen, lohnt sich vielleicht auch ein Container. Befinden sich noch giftige Kleberreste am Parkett, muss es aber als Sondermüll entsorgt werden.

parkett entsorgen
trennung abstand

PVC-Boden entfernen

Wenn Du altes PVC entfernen willst, gehtst Du im Grunde vor, wie beim Teppich.

  • Prüfe zunächst die Verklebung.
  • Schneide das PVC in transportable Streifen oder Rechtecke.
  • Enfterne die einzelnen Stücke mit den entsprechenden Werkzeugen.

In Sachen Verklebung gibt es auch hier die Möglichkeit, dass das PVC nur am Rand mit doppelseitigem Klebeband befestigt wurde oder auch im Raum immer wieder Klebestreifen verwendet wurden. Die Art der Verklebung ist hier allerdings nicht von allzu großer Bedeutung, denn letzten Endes musst Du das Zeug rausreißen. Stellt sich nur die Frage wie anstrengend es wird.

Je nach Kleber kann Dir hier wieder ein Heißluftfön helfen.

Bei PVC spielen vor allem das Alter und die Qualität des PVC eine Rolle. Besonders altes oder minderwertiges PVC ist meist spröde und lässt sich nicht mehr gut in Bahnen oder größeren Stücken entfernen. Hier musst du wahrscheinlich das PVC zusammen mit dem Kleber abschaben.

Bei jüngerem und vor allem bei hochwertigem PVC geht das besser.

pvc rausreissen
trennung abstand

Laminat entfernen

Wenn Du altes Laminat rausreißen willst, dann kannst Du durchatmen, denn in den meisten Fällen ist das schnell und einfach erledigt.

Wie immer gilt zunächst die Fußleisten abnehmen. Dann fängst Du so an, dass die einzelnen Dielen quer vor Dir liegen und gehst mit einem Stemmeisen oder Kuhfuß unter die erste Reihe des Laminats. Die hebelst du heraus. Dann ist der schwierige Teil schon geschafft. Denn Laminat wird in den meisten Fällen schwimmend verlegt. Das bedeutet Du kannst es jetzt Reihe für Reihe einfach herausnehmen. Das war es schon!

Ist das Laminat wider Erwarten verklebt, dann gehst Du wie beim Entfernen von Parkett vor.

laminat entfernen

Größere Mengen Laminat bzw. auch ganze Stücke können durch Selbstanlieferung beim Wertstoff abgegeben werde

Untergrund für den neuen Bodenbelag vorbereiten

Du hast es geschafft! Du hast den alten Bodenbelag entfernt. Ob Teppich, Laminat oder was auch immer ist raus und Du hast auch die Reste des Klebers entfernt. Bevor Du jetzt mit dem neuen Bodenbelag starten kannst, musst Du den Boden dafür richtig vorbereiten. Was Du zu tun hast, hängt ganz davon ab, welchen Boden Du verlegen möchtest. Wenn Du das weißt, dann kannst Du mit der entsprechenden Anleitung starten.

Teppichboden verlegen

Altbelag entfernen. Boden vorbereiten. Teppichboden verlegen. So rollst Du Schritt für Schritt neuen Teppichboden aus.

Themen, die Dich auch interessieren könnten