Den richtigen Sonnenschutz finden

Welcher Sonnenschutz der richtige für Dich ist, hängt von viele Faktoren ab. Die breite Auswahl an unterschiedlichen Farben und Materialien sowie die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten machen den die Kaufentscheidung nicht gerade einfach.

Welcher Sonnenschutz passt, ist vor allem eine Frage des Geschmacks.

  • Farbiger Sonnenschutz: Farbe sorgt für eine besondere Lichtstimmung im Raum. So machen warme Farben den Raum gemütlich, kühle Farben passen dagegen besser zu moderner Einrichtung.
  • Materialien und Stoffe: Avantgarde, klassisch oder modern – eine große Materialauswahl bietet vielfältige Möglichkeiten, jedem Raum eine besondere Note zu verleihen.
  • Kombinationen: Ein Sonnenschutz muss kein Einzelkämpfer bleiben – die gezielte Kombi mit passenden Gardinen sieht oft richtig stark aus.

Ausrichtung der Räume

Neben Gestaltung und Geschmack ist vor allem die Ausrichtung des Raumes entscheidend. Mit dem richtigen Sonnenschutz kannst Du den wechselnden Stand der Sonne berücksichtigen und sogar für Dich nutzen.

  • Ausrichtung Raum Norden

    Blick nach Norden

    In diese Räume fällt kaum Sonne. Sonnenschutz ist daher nicht notwendig. Hier kannst Du die Gestaltung in den Vordergrund stellen. Setze auf lichtdurchlässige, freundliche und bunte Stoffe. Besonders geeignet sind lichtdurchlässige Rollos, Plissees und Flächenvorhänge bzw. Schiebegardinen.

  • Ausrichtung Raum Osten

    Blick nach Osten

    Die Morgensonne wärmt diese Räume – das ist in den kühleren Monaten sehr angenehm. Halbtransparente Stoffe lassen das Licht herein und nehmen ihm die Härte. Das erreichst Du z. B. mit Doppelrollos, Plissees oder Flächenvorhängen bzw. Schiebegardinen. Wer nicht immer von der aufgehenden Sonne geweckt werden möchte, sollte auf einen Sonnenschutz mit Verdunkelungsfunktion setzen.

  • Ausrichtung Raum Süden

    Blick nach Süden

    Hier knallt die Sonne ordentlich rein. Gerade in den Sommermonaten kann es brütend heiß werden. Dann musst Dein Sonnenschutz einiges abhaben können. Auf Jalousien oder Lamellenvorhänge ist in solchen Fällen Verlaß.

  • Ausrichtung Raum Westen

    Blick nach Westen

    In diesen Räumen kannst Du das intensive Abendlicht durch eine niedrig stehende Sonne genießen. Flach einfallendes Sonnenlicht kann aber auch blenden oder unangenehm reflektieren, z. B. beim Fernsehen oder bei der Arbeit am Bildschirm. Hier hilft ein Sonnenschutz, der die Sonneneinstrahlung reguliert, ohne das Licht auszusperren. Dafür eignen sich z. B. Jalousien oder Doppelrollos.

von

Wohnraumklima optimieren

Der richtige Sonnenschutz kann Dich im Sommer davor bewahren, dass es in Deiner Bude unerträglich heiß wird. Im Winter sowie nachts vermindert ein geschlossener Sonnenschutz, dass Du kalte Füße kriegst.

haus lueften sommer

Sonnenschutz im Sommer

Halte den Sonnenschutz und die Fenster tagsüber geschlossen. Dadurch dringen weniger Sonnenstrahlen und Hitze ein, und die Wohnung bleibt kühler. Wenn Du den Sonnenschutz und das Fenster nachts öffnest, kannst Du die Nachtluft zum Kühlen der Wohnung nutzen.

haus lueften winter

Sonnenschutz im Winter

In der kühlen Jahreszeit solltest Du lieber tagsüber lüften und nachts die Fenster geschlossen halten. Wenn Du auch den Sonnenschutz tagsüber öffnest, wärmen die eindringenden Sonnenstrahlen die Wohnung auf. Nachts solltest Du den Sonnenschutz wieder schließen, damit sich die Raumluft nicht am kalten Fenster abkühlt.

Mit einem Wabenplissee kannst Du zusätzlich Energie sparen!

Durch einen doppellagigen Plisseestoff entstehen zwischen den Stoffen dämmende Luftkissen. Diese besondere Struktur schützt vor Wärmeverlusten im Winter und vor Hitze im Sommer. Durch eine maßgenaue Montage erhöht sich diese Wirkung. Mit Wabenplissees lassen sich so bis zu 25 % Energie einsparen.

Sonnenschutz mit lichtreflektierender Beschichtung

Rollos, Flächenvorhänge und Lamellenvorhänge können aus Stoffen gefertigt werden, die mit einer speziellen, lichtreflektierenden Beschichtung versehen sind. Diese Beschichtung sorgt neben dem Blendschutz auch für eine optimale Wärmedämmung – Hitze und Kälte werden nach außen reflektiert. Die luftundurchlässige Oberfläche sorgt zudem dafür, dass die warme Luft im Wohnraum bleibt und reduziert so den Wärmeverlust in kalten Nächten. Das sorgt im Sommer für kühlere Räume. Im Winter schützt es den Raum vor Abkühlung und spart Heizenergie.

Kindersicherheit

Deine Kinder müssen sich vor allem in den eigenen vier Wänden unbekümmert und frei bewegen können. Entspannt die Nerven. Fördert auch die Entwicklung des Nachwuchs.

Sonnenschutz, der über Ketten und Schnüre bedient wird, birgt Gefahren für Kinder. Seit 2014 sind die Sicherheitsbestimmungen auf EU-Ebene klar geregelt. Je nach System soll die Gefahr einer Strangulierung verhindert werden:

  • Schlaufen mit Spannvorrichtung oder Zugschnur sind sehr reißfest, daher müssen diese mindestens 150 cm vom Boden entfernt enden und an der Wand fixiert werden!
  • Die Bedienkette kann so eingestellt werden, dass sie bei einer Belastung von 6 kg reißt. In diesem Fall darf sie 60 cm über dem Boden enden.
  • Bei unbekannter Bedienhöhe darf die Kette oder Schnur maximal 100 cm lang sein.

kindersicherheit

Sicher ohne Schnur und Schlaufe

Wenn Du Dich für ein schnur- oder schlaufenloses Sicht- bzw. Sonnenschutz-Produkt entscheidest, bist Du auf der sicheren Seite! HORNBACH bietet z. B. Jalousien, Plissees und Rollos mit Seitenverspannung – diese Produkte werden direkt am Fenster angebracht und haben keine Schnur zum Bedienen, daher entsprechen diese Produkte ebenfalls der Europäischen Norm für die Sicherheit von Kindern.

Sonnenschutz anbringen

Ob an Wand oder Decke, in Nischen, auf Fensterflügeln oder in Glasleisten – je nach Art des Sonnenschutzes gibt es verschiedene Montagearten. Damit Du Deinen Sonnenschutz in der passenden Größe kaufen kannst, solltest Du folgende Fenstermaße berücksichtigen.

Fenster ausmessen – so geht's

Notiere Dir folgende Maße:

  • Glasmaß
  • Fensterflügel
  • Nische (Lichte)
  • Montagehöhe (Höhe über dem Boden)

fenster ausmessen

Egal für welchen Sonnenschutz Du Dich entscheidest – Plissees, Rollos und Jalousien können entweder an der Wand oder an der Decke verschraubt werden.

Klemmträger ermöglichen eine Montage ohne zu Bohren oder zu Schrauben! Mit den praktischen Helfern befestigst Du Dein neues Sonnenschutzprodukt schnell und direkt am jeweiligen Fenster. Die Klemmträger werden am Fenster festgeschraubt und der Sonnenschutz wird daran festgeklemmt. Fertig!

Plissee und Jalousie anbringen

  • anbringung plissee jalousie nische auf wand

    Von der Nische/Auf die Wand

    Bitte messe so, dass die Bestellbreite des Plissee/der Jalousie an jeder Seite größer ist als die Nischenbreite. Die benötigte Mindestbestellhöhe ergibt sich aus Nischenhöhe plus Pakethöhe. Somit wird eine ausreichende Abdeckung erreicht.

  • anbringung plissee jalousie nische

    In der Nische

    Die Bestellbreite des Plissee/der Jalousie = die Nischenbreite minus 1 cm. Bei Jalousien ist die Bestellhöhe = die Nischenhöhe. Bitte achte auf vorstehende Fenstergriffe und bei Dreh-/Kippfenstern auf die Pakethöhe des Plissees/der Jalousie.

  • anbringung plissee jalousie fensterfluegel

    Auf dem Fensterflügel

    Messe die Breite inkl. der benötigten Überlappung in der Breite. Bitte beachte, dass das Plissee/die Jalousie am Fenstergriff vorbeilaufen muss, damit das Fenster bedienbar bleibt. Die Fensterflügelhöhe minus 1 cm ist Deine Bestellhöhe. Bei Dreh-/Kippfenstern empfehlen wir eine Seil-Seitenführung.

  • anbringung plissee jalousie glasleiste

    In die Glasleiste/-falz

    Messe die Breite der Glasscheibe minus 0,5 cm = Bestellbreite des Plissee/der Jalousie. Die Höhe der Glasscheibe minus 0,5 cm = Bestellhöhe. Bitte achte darauf, dass die Tiefe der Glasleiste/-falz zur Scheibe mindestens 25 mm beträgt. Bei Dreh-/Kippfenstern empfehlen wir eine Seil-Seitenführung.

von

Rollo und Doppelrollo anbringen

  • anbringung rollo nische auf wand

    Von der Nische/Auf die Wand

    Bitte messe so, dass die Bestellbreite des Rollos an jeder Seite ca. 5–6 cm größer ist als die Nischenbreite. Die Bestellhöhe sollte ca. insgesamt 12–15 cm größer sein als die Nischenhöhe, um eine ausreichende Abdeckung zu erreichen.

  • anbringung rollo nische

    In der Nische

    Die Bestellbreite des Rollos = Nischenbreite minus 1 cm, die Bestellhöhe = Nischenhöhe. Bitte beachte vorstehende Fenstergriffe. Bei Dreh-/Kippfenster sollte der Abstand zwischen Oberkante Fensterflügel und Unterkante Fenstersturz mindestens 10 cm betragen.

  • anbringung rollo fensterfluegel

    Auf dem Fensterflügel

    Messe die Breite inkl. der benötigten Überlappung. Bitte beachte, dass das Rollo am Fenstergriff vorbeilaufen muss, damit das Fenster bedienbar bleibt. Die Fensterflügelhöhe minus 1 cm ist Deine Bestellhöhe.

  • anbringung rollo decke auf wand

    Unter die Decke/Auf die Wand

    Bitte messe so, dass die Bestellbreite des Rollos an jeder Seite ca. 5–6 cm größer ist als die Nischenbreite. Die Bestellhöhe sollte ca. insgesamt 12–15 cm größer sein als die Nischenhöhe, um eine ausreichende Abdeckung zu erreichen.

von

Schiebegardine und Lamellenvorhang anbringen

  • anbringung schiebegardine decke auf wand 01

    Unter die Decke/Auf die Wand

    Die Bestellbreite = Nischenbreite zzgl. der Paketbreite.
    Bitte berücksichtige, dass der aufgezogene Vertikal-/Flächenvorhang die komplette Fensteröffnung freigibt.

  • anbringung schiebegardine decke auf wand 02

    Die Bestellhöhe bei Deckenmontage ergibt sich aus dem Maß von Nischendecke bis Fußboden/Fensterbank minus 2 cm. Bei der Montage mit Wandträgern misst Du von der Oberkante des Montagepunktes bis zum Fußboden minus 2 cm.

von

Sonnenschutz nach Maß

Musterversand

Du hast Dich für einen Sonnenschutz entschieden, bist Dir aber bei der Farbe und dem Stoff noch unsicher? Um eine sichere Entscheidung treffen zu können, kannst Du Dir ein kostenloses Stoffmuster (max. 5 Stück) bestellen. Einfach im HORNBACH Service Center anrufen, Muster bestellen und direkt zu Dir nach Hause senden lassen. Servicenummer: 02236 3148-999 (Ortstarif). Du erreichst uns Mo.–Sa. 08:00–19:00 Uhr.

Jalousien – der Klassiker

jalousie

Die Jalousie – ein vielseitig einsetzbarer Klassiker! Sie dient als Sicht- und Sonnenschutz und auch als Gestaltungselement. Jalousien bestechen durch ihre Vielseitigkeit: von metallisch glänzenden oder samtig-matten Oberflächen aus Aluminium, PVC, Art Wood bis hin zu Holz-Jalousien in vielen Farben.

Dank der verstellbaren Lamellen kannst Du den Lichteinfall und die Helligkeit im Raum stufenlos regulieren. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Rollos und Gardinen. Gerade bei Räumen, die nach Süden ausgerichtet sind, ist das ein Vorteil.

Wo können Jalousien eingesetzt werden?

Jalousien sind ein guter Sichtschutz, z. B. fürs Badezimmer. Die Lamellen lassen sich so verstellen, dass niemand hineinschauen kann und dennoch Licht durch die Lamellenritzen kommt. Achte beim Kauf darauf, dass die neue Jalousie für Feuchträume geeignet ist.

Auch fürs Arbeitszimmer wird die Jalousie empfohlen. Sie verhindert, dass die Sonne Dich blendet oder von Monitoren reflektiert wird, lässt dabei aber genügend Licht. Daher eignen sich Jalousien besonders gut für Räume mit Bildschirmarbeitsplätzen.

Anwendungsbereiche Befestigung
  • Fenster
  • Türen
  • Dachfenster
  • Raumteiler
  • Deckenmontage
  • Wandmontage
  • Klemmträger (Montage direkt am Fenster)

Hinweis zu Lamellenbreiten

  • Schmale Lamellen (16 oder 25 mm) passen quasi an jedes Fenster.
  • Breite Lamellen (35 oder 50 mm) verleihen dem Raum Charakter und Stil – sie eignen sich vor allem für große, hohe Fenster.

Jalousie reinigen

Jalousien lassen sich ganz einfach reinigen, ohne sie demontieren zu müssen. Schließe die Lamellen, sodass Du eine nahezu glatte Fläche vor Dir hast — diese kannst Du dann einfach absaugen oder mit einem Antistatiktuch abwischen. Reicht das nicht aus, kannst Du auch eine milde Seifenlaufe verwenden, z. B. mit Spülmittel.

Vereinzelte Verschmutzungen kannst Du mit einem Lamellenreiniger oder mit einem in Spiritus getränkten Tuch auf einem Schaber entfernen. Testen vorher unbedingt die Oberfläche auf Verträglichkeit, damit die Farbe auch nach dem Reinigen noch auf der Lamelle ist – und nicht im Tuch! Wickle das Tuch um den Schaber, dann kommst Du ganz leicht zwischen die Lamellen und kannst den Schmutz entfernen.

Plissees – für jede Fenstersituation

plissee

Plissees sind Multitalente für jedes Fenster. Sie vereinen Funktionalität und Design. Das Plissee, auch Faltstore genannt, ist in etlichen Varianten erhältlich und lässt sich an alle Fensterformen anpassen.

Die Oberfläche des Plissees sorgt für interessante Lichteffekte im Raum. Sind die Falten eng zusammen geschoben, wirkt das Plissee filigran, die Farben hingegen farbintensiv. Sind die Falten weiter auseinandergezogen, wirkt es etwas präsenter – dafür wirken die Farben dezenter, weil mehr Licht durchscheint.

Plissees sind Energiesparer. Vor allem mit Wabenplissees kannst Du bis zu 25 % Energie sparen.

Wo können Plissees eingesetzt werden?

Ob Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer oder Bad – das Plissee eignet sich für jeden Raum. Mit ihren vielen Ausstattungs- und Montagevarianten lassen sie sich an nahezu jede Fensterform anpassen.

Blickdichte aber lichtdurchlässige Stoffe sorgen für Privatsphäre, verdunkelnde für angenehmen Schlaf bei Tageslicht. Thermoisolierende Materialien schützen vor Wärme und Kälte.

Anwendungsbereiche Befestigung
  • Fenster
  • Türen
  • Dachfenster
  • Raumteiler
  • Deckenmontage
  • Wandmontage
  • Klemmträger (Montage direkt am Fenster, ohne Bohren)

Hinweis zu Faltenbreiten

Plissees sind in unterschiedlichen Faltenbreiten erhältlich: Breite Falten (4–5 cm) eignen sich besonders für große, raumhohe und bodentiefe Fenster. Sie geben dem Raum Charakter und lassen das Fenster klar wirken.

Plissee reinigen

Bei leichten Verschmutzungen kannst Du das Plissee vorsichtig absaugen. Alle 2 bis 3 Jahre ist eine gründliche Reinigung nötig. Dazu kann das Plissee entweder mit einem Dampfreiniger oder mit der Hand gewaschen werden. Für ein bestmögliches Waschergebnis solltest Du folgende Punkte beachten:

  • Schiebe das Plissee komplett zusammen und löse es aus der Halterung.
  • Ziehe den Plisseestoff so weit auseinander, dass das Wasser den Stoff durchdringen kann.
  • Lege es dann in ca. 30 Grad warmes Wasser mit etwas Feinwaschmittel oder Wollwaschmittel ein. Das geht am besten in der Badewanne oder in einer großen Waschschüssel.
  • Lasse das Plissee 15 bis 20 Minuten einweichen.
  • Ziehe den Plisseestoff etwas weiter auseinander und lasse es durch das Waschwasser gleiten. Aber schrubbe den Stoff nicht mit großer Kraft; verwende auch keine scharfkantigen Gegenstände, um Flecken zu entfernen – das würde den zarten Plisseestoff beschädigen!
  • Schiebe das Plissee danach wieder zusammen und nehme es aus der Lauge.
  • Danach das Plissee wieder leicht öffnen und mit klarem Wasser vorsichtig abbrausen.
  • Schiebe das Plissee erneut zusammen und drücke das restliche Wasser vorsichtig heraus.
  • Hänge den Plisseestoff feucht und zusammengefaltet in die Halterung ein und lassen ihn 10 bis 12 Stunden trocken – lasse das Plissee während des Trocknens unbedingt geschlossen, denn nur so bleiben die Falten erhalten!

Ob sich die Reinigung durch eine Reinigungsfirma rechnet,
muss im Einzelfall geprüft werden.

Rollos – farbenfrohe Allrounder

rollo

Rollos sind farbenfrohe Allrounder. Zudem sind sie preisgünstig, leicht zu bedienen und bieten enormes Gestaltungspotenzial, ob für Kinder-, Arbeits- oder Wohnzimmer, verdunkelnd oder lichtdurchlässig.

Rollos sind in vielen Farben erhältlich und für jeden Wohnraum geeignet. Sie erzeugen unterschiedliche Lichtstimmungen. Rollos kannst du auch ideal mit farbigen Gardinen kombinieren. Und sie eigenen sich für breitere Fenster.

Wo können Rollos eingesetzt werden?

Verdunkelungsrollos eigen sich besonders für Schlafzimmer, weil sie den Raum komplett verdunkeln können. Daher sind sie auch für Kinderzimmer bestens geeigenet.

Anwendungsbereiche Befestigung
  • Fenster
  • Türen
  • Raumteiler
  • Deckenmontage
  • Wandmontage
  • Klemmträger (Montage direkt am Fenster)
  • Klebebefestigung (nur Klemmrollos)

Hinweis

Eine 100-prozentige Verdunkelung ist z. B. mit einem Rollo mit Seitenführung oder mit einem Klemmrollo möglich. HORNBACH bietet Klemmrollos als Komplettsets! Gerade für Mietwohnungen sind Klemmrollos eine ideale Lösung – sie werden einfach ans Fenster geklemmt und können ebenso schnell und rückstandslos wieder entfernt werden. Hier ist alles dabei, was Du zum Anbringen Deines neuen Sonnenschutzes benötigst, inklusive Klemmträger!

Rollo reinigen

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du Dein Rollo waschen kannst, solltest Du auf Nummer Sicher gehen und von einem alten Hausmittel Gebrauch machen: Verwende ein raues Flanellstaubtuch, tunke es in Mehl und reibe das Rollo damit ab.

Jetzt nur noch absaugen und schon ist das Rollo sauber. Flecken kannst Du mit einem einfachen Radiergummi weg radieren.

Wenn Du einen guten Dampfreiniger im Haus hast, kannst Du Dein Rollo auch mit Wasserdampf reinigen. Alternativ kannst Du das Rollo auch mit einer Feinwaschmittellauge auswaschen:

  • Fülle warmes Wasser in eine große Waschschüssel oder in die Badewanne. Die Wassertemperatur sollte nicht mehr als 30 Grad betragen, da sich der Stoff sonst verformen oder brüchig werden kann.
  • Schraube das Rollo ab und lege es in eine große Waschschüssel oder in die Badewanne.
  • Lasse das Rollo einige Zeit im Laugenwasser einweichen – der Schmutz löst sich dann von ganz alleine. Flecken kannst Du mit einem Tuch ausreiben.
  • Befestige das Rollo noch im feuchten Zustand an seinem ursprünglichen Platz, so kann es gut an der Luft trocknen.

Verwende kein Heißluftgerät und keinen Föhn,
um das Trocknen zu beschleunigen, das schadet dem Stoff!

Lamellenvorhänge – für großflächige Beschattungen

lamellenvorhang

Lamellenvorhänge sind die ideale Lösung für großflächige Beschattung. Sie bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten, bieten optimalen Sichtschutz bei großen Fenstern und können so eingestellt werden, dass die Sonne nicht blendet. Gerade vor hohen Fenstern spielen Lamellenvorhänge ihr volles Spektrum aus.

Der Lamellenvorhang ist im Grunde eine vertikal ausgerichtete Jalousie – mit ihm lässt sich der Lichteinfall stufenlos regulieren. Dadurch ergibt sich oft ein interessantes Spiel mit Licht und Schatten.

Wo können Lamellenvorhänge eingesetzt werden?

Lamellenvorhänge eignen sich fürs Arbeitszimmer – besonders für Räume mit großen Fenstern, da die Vorhänge mit besonders breiten und hohen Lamellen erhältlich sind. Durch die speziellen Qualitäten ist der Lamellenvorhang besonders für Räume mit Bildschirmarbeitsplätzen geeignet. Lamellenvorhänge sind auch aus thermoisolierenden und schwer entflammbaren Materialien erhältlich.

Anwendungsbereiche Befestigung
  • Fenster
  • Türen
  • Raumteiler
  • Deckenmontage
  • Wandmontage

Lamellenvorhänge für Dachfenster

Lamellenvorhänge können auch für Dachfenster verwendet werden. Du kannst die einzelnen Lamellen nach Deinen Bedürfnissen selbst kürzen; oder Du lässt Dir Deinen trapezförmigen Lamellenvorhang nach Deinen Wünschen auf Maß anfertigen. Mehr Informationen dazu findest Du im Ratgeber „SOLUNA – die Marke für Plissees, Rollos und Jalousien“.

Lamellenvorhang reinigen

Die senkrechte Anordnung der Lamellen hat zwei entscheidende Vorteile: Die Lamellen können nicht durchhängen, verdrehen oder knicken und sie verschmutzen nicht so schnell wie die waagerechten Lamellen von Jalousien. Lamellenvorhänge sollten alle zwei bis drei Jahre gereinigt werden. In Räumen mit intensiver Sonneneinstrahlung brennt sich der Schmutz geradezu in die Lamellen ein.

Insektenschmutz lässt sich nur schwer entfernen – für ein bestmögliches Ergebnis solltest Du die Lamellen vor dem Waschgang über Nacht einweichen.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du Deinen Lamellenvorhang waschen kannst, solltest Du es zuvor mit einer Lamelle testen.

  • Du kannst die Lamellen mit einem feuchten Tuch und ggf. mit einer milden Seifenlauge (z. B. Spülmittel) abwischen und mit klarem Wasser nachbehandeln.
  • Für eine gründliche Reinigung werden die Verbindungsketten und Gewichte gelöst. Die Lamellen kannst Du dann ganz einfach in Seifenlauge baden und anschließen klarspülen.
  • Bei geringer Verschmutzung reicht es oft, die Lamellen abzusaugen oder mit einem trockenen Tuch zu wischen. Hierzu sind Antistatiktücher empfehlenswert.
  • Ist Dein Lamellenvorhang waschbar, kannst Du die Streifen locker aufrollen und mit einem Gummi fixieren. Beginne dabei von oben, da hier die Verschmutzung am geringsten ist.
  • In einem Wäschenetz können die Lamellen als Feinwäsche bei 30 Grad gewaschen werden – nicht Schleudern! Verwende Feinwaschmittel, bei weißen Lamellen auch Gardinenwaschmittel. Lasse die Lamellen nach dem Waschen hochkant auf einem Handtuch abtropfen, danach feucht aufhängen.

Flächenvorhänge – für moderne Räume

schiebegardine

Flächenvorhänge, auch Schiebegardinen genannt, sind modern und zeitlos! Die einzelnen Stoffpaneelen lassen sich flexibel verschieben, bieten somit einen guten Sichtschutz und schwächen das Sonnenlicht ab. Gerade an großen Fenstern oder als Raumteiler können sie sich in vollen Pracht präsentieren.

Schiebegardinen können entweder in einer Reihe oder überlappend nebeneinander, in gleichen oder unterschiedlichen Längen angebracht werden.

Da die Stoffbahnen nicht fließend fallen, sondern starr nach unten hängen, werden feste Stoffe wie Voile, Organza oder Batist bevorzugt.

Wo können Flächenvorhänge eingesetzt werden?

Flächenvorhänge eignen sich z. B. fürs Wohnzimmer – vor allem für große Balkon- oder Terrassenfenster. Sie schwächen direkte Sonneneinstrahlung ab, können flexibel vor dem Fenster verschoben werden und bieten einen Sichtschutz.

Schiebegardinen können auch als Raumteiler verwendet werden, z. B. um das Ankleidezimmer vom Schlafzimmer zu trennen.

Anwendungsbereiche Befestigung
  • Fenster
  • Türen
  • Abtrennungen
  • Deckenmontage
  • Wandmontage

Transparente Flächenvorhänge

Sie bieten einen Sichtschutz und lassen dabei Licht in den Raum. Bedruckte Flächenvorhänge geben den Räumen einen ganz besonderen Charakter. Wenn Du verschiedene Farben und Stoffe kombinierst, erzeugt das immer wieder ein anderes Bild am Fenster.

Flächenvorhänge reinigen

Flächenvorhänge sollten ein bis zwei Mal jährlich gereinigt werden. Die Stoffbahnen sind oft aus nicht waschbaren Materialien, aber wenn Du sie vorsichtig mit der Hand wäscht, bekommst du auch diese wieder sauber!

  • Entferne den Flächenvorhang vom Fenster und ziehen die Stoffbahnen von der Gardinenschiene.
  • Am besten lassen sich die langen Stoffbahnen in der Badewanne waschen. Verwende warmes Wasser mit etwas Feinwaschmittel und lassen den Stoff darin einweichen.
  • Anschließend mit klarem Wasser nachspülen und abtropfen lassen. Nicht auswringen, um unschönes Knitterfalten zu vermeiden.
  • Ist der Flächenvorhang waschbar, kannst du die einzelnen Bahnen auch bei 30 Grad in der Waschmaschine reinigen.
  • Wichtig ist, dass die Stoffbahnen noch im feuchten Zustand aufgehängt werden. Dann ziehen sie sich i.d.R. selbst glatt.

Sonnenschutz und Gardinen kombinieren

Schon mal über eine Kombination mit Gardinen nachgedacht? Hier findest Du Gestaltungsmöglichkeiten für Dein Zuhause, sowie die wichtigsten Grundregeln die Du bei der Gestaltung mit Heimtextilien beachten solltest.

  • Licht und Helligkeit schaffen Lebensgefühl. Wähle Vorhänge, die tagsüber viel Licht in den Raum lassen. So entsteht eine positive Grundstimmung und der Raum wirkt insgesamt größer und freundlicher.
  • Generell gilt: kurze Gardinen oder Vorhänge unterstreichen das Fenster mehr als eigenständiges Objekt. Lange Vorhänge hingegen integrieren sie mehr als Bestandteil der gesamten Wandfläche.
  • Bei der Farbwahl sollte das Gesamtbild wirken – Vorhänge und Sonnenschutz sollten zu Bodenbelag, Möbeln und Co. passen! Bei mehreren Vorhängen ist die Kombination von uni und bedruckten Vorhängen im selben Ton empfehlenswert.
  • Kleine Raum profitieren von kleingemusterten Stoffen. Große, opulente Muster sind zu dominant und wirken in kleinen Räumen eher drückend – sie sorgen in großen Räumen für einen spektakulären Auftritt.
  • Stoffe mit Längsstreifen lassen niedrige Räume höher wirken. Umgekehrt können sehr hohe Räumlichkeiten und Fenster durch Querstreifen eine optisch niedrigere Anmutung erhalten.

  • inspiration sonnenschutz gardinen 01
  • inspiration sonnenschutz gardinen 02
  • inspiration sonnenschutz gardinen 03
  • inspiration sonnenschutz gardinen 04
  • inspiration sonnenschutz gardinen 05
  • inspiration sonnenschutz gardinen 06
von

Themen, die Dich auch interessieren könnten