0 Merkliste 0 Warenkorb
Anleitung

Fliesen verputzen

Lesezeit 4 min.
fliesen verputzen kv

Du hast Dich an Deinen alten Fliesen satt gesehen, willst sie aber nicht rausreißen? Dann hast Du die Möglichkeit Deine Fliesen zu verputzen. Wir zeigen Dir wie, Schritt für Schritt.

Herausforderung
Zeitaufwand 2-3
Macher 1

Das brauchst Du

Vorbereitung

Bevor Du mit dem Verputzen der Fliesenfläche beginnst, decke den Boden ab und schütze die angrenzenden Kanten und Flächen.

Entdeckst Du beschädigte Fliesen auf der Fliesenfläche? Diese Stellen müssen ausgebessert werden: Fülle die Fehlstellen und Bohrlöcher mit Reparatur- und Flächenspachtel auf.

Arbeitsschritte

Fliesen für das Verputzen vorbereiten

01

Schleife glasierte Fliesen mit Schleifpapier (K 120) an, damit die nachfolgenden Beschichtungen genügend Halt bekommen.

Für die restlichen Arbeitsschritte solltest Du Schutzbrille und Handschuhe tragen. Entferne alle trennenden Substanzen wie Fett und Schmutz, z. B. mit einem Fliesenreiniger. Für den nächsten Arbeitsschritt müssen die Fliesen trocken, fest und sauber sein.

fliesen verputzen as 01
fliesen verputzen as 01

Fliesenhaftgrund auftragen

02

Willst Du Fliesen in einem Feuchtraum verputzen? Dann verwende nur feuchtraumgeeignete Produkte. Verwende nach Möglichkeit Produkte nur eines Herstellers bzw. eines Systems, weil diese aufeinander abgestimmt sind.

Trage zuerst einen Fliesenhaftgrund mit der Lackierrolle auf. Der Haftgrund ist eingefärbt, das gibt Dir eine bessere Kontrolle für den vollflächigen Auftrag.

fliesen verputzen as 02
fliesen verputzen as 02

Reparatur- und Flächenspachtel auftragen

03

Nun wird der Reparatur- und Flächenspachtel aufgetragen. Verwende dazu eine rostfreie Glättekelle. Musst Du starke Unebenheiten mit einer dicken Spachtelschicht ausgleichen? Dann trage die Masse in mehreren Durchgängen auf – warte zwischendurch, bis die gerade aufgetragene Schicht ausgehärtet ist.

fliesen verputzen as 03
fliesen verputzen as 03

Lese die maximale Auftragsdicke nach

Die maximale Auftragsdicke kannst Du dem Datenblatt zur Spachtelmasse entnehmen. Nach dem Trocknen werden Spachtelkanten und kleine Unebenheiten mit Schleifpapier abgeschliffen.

Putzgrundierfarbe auftragen

04

Nach der vorgeschriebenen Trocknungszeit der Spachtelmasse kann die Fläche gestaltet werden, z. B. mit Rollputz. Bevor Du den Rollputz aufträgst, muss die Fläche mit Putzgrundierfarbe gestrichen werden. Rühre dazu die Farbe gut durch und trage sie mit einer Farbrolle auf – an engen Stellen kannst Du auch mit einem Pinsel arbeiten.

Möchtest Du den Rollputz einfärben lassen? Dann lass auch die Putzgrundierfarbe im gleichen Farbton einfärben. So erhältst Du eine besonders gleichmäßig gefärbte Wandfläche.

Als Strukturwerkzeug eignen sich Pinsel, Spachtel (rostfrei) und Strukturwalzen wie die Erbslochroller.

fliesen verputzen as 04
fliesen verputzen as 04

Rollputz auftragen

05

Rühre den gebrauchsfertigen Rollputz vor dem Verarbeiten sorgfältig auf – nicht verdünnen! Die Farbrolle sollte leicht angefeuchtet werden, damit sie den Putz gut aufnehmen kann. Trage den Rollputz gleichmäßig auf. Bearbeite zusammenhängende Flächen ohne Unterbrechung, um Ansätze zu vermeiden.

Anschließend hast Du etwa 20 Minuten (temperaturabhängig) Zeit für das Strukturieren mit einem Strukturwerkzeug.

fliesen verputzen as 05
fliesen verputzen as 05

Vorher Strukturwerkzeug bereit legen

Lege die Strukturwerkzeuge bereit, bevor Du den Rollputz aufträgst. Du musst nämlich nach dem Auftragen des Rollputzes sofort mit dem Strukturieren beginnen.

Verputzte Wand strukturieren

06

Beginne sofort mit dem Strukturieren und arbeite zügig, solange der Rollputz feucht ist. Gestalte die Putzstruktur nach Deinen Vorstellungen.

fliesen verputzen as 06
fliesen verputzen as 06

Verputzte Wand aushärten lassen

07

Entferne gleich nach dem Strukturieren vorsichtig alle Klebebänder und Abdeckungen. Lass den Putz anschließend aushärten. Danach kannst Du Bilder und sonstige Gegenstände anbringen

fliesen verputzen as 07
fliesen verputzen as 07

Bei farbigen Produkten auf gleiche Chargennummer achten

Falls Du farbige Produkte verwendest, z. B. einen eingefärbten Rollputz, dann solltest Du bei mehreren Gebinden auf die gleiche Chargennummer (Materialfertigungsnummer) achten. Bei unterschiedlichen Chargennummern können Farbtonunterschiede und Farbansätze entstehen.

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben