Merkliste 0 Warenkorb 0

Blumenzwiebeln pflanzen

Blumenzwiebeln pflanzen

Hast Du auch schon genug von karger Erde, kahlen Bäumen und endlos Schnee? Am Ende des Winters kann kein Macher es mehr erwarten, wieder im Garten zu arbeiten. Da kommen die Frühlingsboten gerade recht: Schneeglöckchen und Krokusse sind die ersten, die durch die verkrustete Erde stoßen und das neue Gartenjahr einläuten. Viele weitere werden ihnen bis in den späten Herbst noch folgen.

Lesezeit 5 min. Blumenzwiebeln im Shop

Die Blumenzwiebel

Als Blumenzwiebeln bezeichnet man alle Pflanzen mit unterirdischen Speicherorganen. Die Zwiebel hat alle Bestandteile, um sich zu einer prachtvoll blühenden Pflanze entwickeln zu können. Die Blumenzwiebeln lassen sich in zwei große Gruppen unterteilen: Frühjahrsblüher und Sommerblüher.

Frühjahrsblüher
Frühjahrsblüher werden im Herbst gepflanzt und überstehen den frostigen Winter. Für den Austrieb im Frühjahr benötigen sie sogar die niedrigen Wintertemperaturen. Sind sie einmal gepflanzt, können sie im Boden bleiben, blühen jedes Jahr wieder auf und vermehren sich sogar.

Beispiele für Frühjahrsblüher:

  • Tulpen
  • Krokusse
  • Narzissen
  • Hyazinthen
  • Schneeglöckchen

fruehlingsblueher

Sommerblüher

Sommerblüher sind sehr frostempfindlich; deshalb pflanzt man diese Blumenzwiebeln erst im Frühling. Im Gegensatz zu den Frühjahrsblühern müssen Sommerblüher im Herbst ausgegraben werden, damit sie den kalten Winter überstehen und im nächsten Jahr wieder blühen können. Eine Ausnahme ist die Lilie: Sie ist winterhart und kann sowohl im Frühling als auch im Herbst gesetzt werden.

Beispiele für Sommerblüher:

  • Dahlien
  • Begonien
  • Gladiolen
  • Lilien

sommerblueher

Arten von Frühjahrsblühern

Herbstzeit ist Pflanzzeit! Genieße die goldenen Herbsttage im Garten und pflanze an verschiedenen Stellen schöne Blumenzwiebeln. Auch, wenn Gartenarbeit nicht gerade Deine Lieblingsbeschäftigung ist – Blumenzwiebeln sind schnell gesetzt, kommen jedes Jahr wieder und vermehren sich dabei sogar. Wir haben für Dich die beliebtesten und bekanntesten Frühblüher unter die Lupe genommen:

Tulpen-Vielfalt im Überblick

Triumph Tulpen

Die zahlreichen Tulpensorten sehen nicht nur optisch unterschiedlich aus, sondern blühen auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten: Grob gesagt beginnen die frühblühenden Sorten schon im April mit der Blüte, die mittelblühenden Sorten ab Ende April/Anfang Mai und die spätblühenden Sorten starten erst ab Mitte Mai mit der Blüte – dementsprechend kannst Du bei der richtigen Sortenauswahl in Deinem Beet den gesamten April und Mai blühende Tulpen vorfinden. Bitte beachte, dass der genaue Blühzeitpunkt witterungsabhängig und regional ein wenig unterschiedlich ist.

Hier ein kompakter Überblick:

Frühblühende Tulpen-Sorten Mittelblühende Tulpen-Sorten Spätblühende Tulpen-Sorten
Single Early-Tulpen Triumph-Tulpen Rembrandt-Tulpen
Double Early-Tulpen Darwin-Tulpen Single Late-Tulpen
Fosteriana-Tulpen   Double Late-Tulpen
Greigii-Tulpen   Parrot-Tulpen (Papagei-Tulpen)

Frühjahrsblüher einsetzen und pflegen

  • Pflanzzeit: Frühjahrsblüher können von September bis einschließlich Dezember gepflanzt werden.
  • Pflanzort: Frühlings-Blumenzwiebel können überall dort eingesetzt werden, wo im Frühling zumindest einige Sonnenstrahlen hingelangen und der Boden nicht zu verdichtet ist – Regenwasser muss gut abfließen können.
  • Zwiebeln pflanzen: Lockere die Erde auf und grabe ein Pflanzloch, z. B. mit einem Blumenzwiebelpflanzer, und setze die Blumenzwiebel aufrecht hinein. Anschließend sofort gießen, damit die Wurzelbildung angetrieben wird und die jungen Pflanzen gegen Kälte und Frost bestehen können.

fruehjahrsblueher setzen
Pflanztiefe: Eine allgemeine Faustregel besagt, dass man eine Blumenzwiebel zweimal so tief pflanzen soll, wie sie hoch ist.

  • Pflanzabstand: Bei großen Blumenzwiebeln solltest Du einen Abstand von 12 cm, bei kleinen Zwiebeln von 5-7 cm einhalten. Ob Du die Knollen in regelmäßigen oder unterschiedlichen Abständen pflanzt, ist Geschmacksache.
  • Pflanzenpflege: Schneide die Blüte mit dem Blütenstiel noch während des Abblühens ab – dann lagert die Pflanze all ihre Kraft in Form von Speicherstoffen in die Zwiebel ein, um im nächsten Jahr um so voller aufzublühen. Wenn Du die Zwiebeln fürs nächste Jahr woanders hintun möchtest, warte möglichst ab, bis das Laub braun geworden ist und lagere die Blumenzwiebeln im Sommer an einem kühlen, trockenen Ort.
    Ein wenig Flüssigdünger vor dem Blütenaustrieb und ein Bodenaktivator wird dankbar angenommen. Ansonsten erfordern Blumenzwiebeln wenig Pflege.

Arten von Sommerblühern

Sommerblüher sind nicht so häufig wie Frühlingsblüher, weil sich zu dieser Jahreszeit viele Pflanzen das Beet teilen müssen. Trotzdem sind sie eine Bereicherung für jeden Garten. Hier hast Du die beliebtesten Sommerblüher und ihre Vorteile auf einen Blick:

Sommerblüher einsetzen und pflegen

  • Pflanzzeit: Sommerblüher kannst Du setzen, sobald die Nachtfrostgefahr vorbei ist; bis Ende Mai sollten sie aber unter der Erde sein.
  • Pflanzort: Pflanze die Sommerblüher an sonnigen Standorten und in wasserdurchlässige Erde. Durch Staunässe faulen die Zwiebeln.
  • Zwiebel pflanzen: Wieder lockerst Du den Boden gut auf, gräbst Pflanzlöcher und setzt die Blumenzwiebeln aufrecht hinein. Gießen direkt nach dem Pflanzen, damit die Zwiebeln schneller wurzeln.
Pflanztiefe: Auch hier gilt Faustregel - zweimal so tief pflanzen, wie die Zwiebel hoch ist. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Begonien und Dahlien solltest Du dicht unter der Oberfläche pflanzen.

  • Pflanzabstand: Achte bei kleineren Zwiebelarten auf einen Abstand von 10 cm. Gladiolen setzt Du mit 12 cm, Begonien mit 25 cm, Lilien mit 30 cm und Dahlien mit 40 cm Pflanzabstand.
  • Pflanzenpflege: Ist der Frühling sehr trocken, musst Du die Erde unbedingt feucht halten. Verblühte Zwiebeln kannst Du auch im nächsten Jahr wieder verwenden. Dazu musst Du sie allerdings ausgraben und bis zum nächsten Pflanzen an einem trockenen, dunklen Ort lagern.

Tipps & Tricks zum Blumenzwiebeln pflanzen

  • Mit Blumenzwiebel-Mischungen zum Verwildern hast Du wenig Arbeit und geringe Kosten. Einmal ausgebracht blühen sie jedes Jahr aufs Neue, denn die Pflanzen vermehren sich von selbst und breiten sich aus. Dafür eignen sich Flächen unter oder neben laubabwerfenden Gehölzen, wo sonst kaum etwas wächst. Hauptsache im Frühling gibt es ausreichend Wasser und Licht. Für einen natürlichen Wuchs der Blumen wirf einfach eine Handvoll Zwiebeln auf den Rasen oder ins Beet und pflanze sie dort ein, wo sie hinfallen.

tipps tricks blumenzwiebeln 01

  • Wenn Du die Blütezeitpunkte der einzelnen Zwiebelarten berücksichtigst, hast Du ein halbes Jahr lang immer neue Blumen im Garten. Die Schneeglöckchen machen den Anfang, dann kommen die Zwiebelgewächse Krokus, Narzisse, Tulpe, Kaiserkrone und Zierlauch.
  • Pflanzetiketten im Beet verhindern, dass Du im Frühling noch nicht ausgetriebene Zwiebeln beschädigst.
  • Nicht nur im Garten machen Zwiebelpflanzen eine gute Figur, auch in Töpfen, Blumenkästen und Schalen sorgen sie auf Terrasse, Balkon und auch an einem kühlen Platz im Haus für Farbe. Draußen besteht die Gefahr, dass sie der Wind umknickt. Deshalb solltest Du hierfür Blumenzwiebeln mit starken und nicht allzu langen Blumenstielenwählen.
  • Mit der Zwiebellasagne kannst Du selbst kleine Flächen oder Pflanzgefäße mit schönen Zwiebeln bepflanzen.
Und so einfach funktioniert’s: Bei der Lasagne-Methode werden verschiedene Zwiebeln in die Erde gepflanzt – in mehreren Schichten und nach Blütezeit und Wuchshöhe versetzt. Markiere die einzelnen Pflanzstellen mit Stäben und achte darauf, dass die Blumenzwiebeln der nächsten Schicht immer zwischen den Stäben platziert werden. Die Erde zwischen den Schichten muss immer doppelt so hoch sein, wie die Zwiebeln darunter dick sind.

tipps tricks blumenzwiebeln 02

Gärtner-Tipp

Hoch wachsende Zwiebeln wie Tulpen sollten die unterste Schicht bilden, niedrige Blumen wie Krokusse sollten oben gesetzt werden.

Blumenzwiebeln Zu den Artikeln

Themen, die Dich auch interessieren könnten

nach oben

HORNBACH verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

x