Dafür steht die Marke Weber

Einst Schiffsboje – heute Kugelgrill. Seit 1952 widmet sich Weber ganz dem Thema Grill. Und das mittlerweile in 40 Ländern.

Viele Griller sehen Weber Griller optisch sehr ähnlich. Aber in Sachen Qualität ist das Niveau von Weber Griller schwer zu erreichen. Alle Griller von Weber sind so konstruiert, dass der Abstand zwischen Hitzequelle und Grillgut sowie das Volumen des Grillkessels optimal berechnet sind. So kann die richtige Mischung aus Hitzezirkulation und Luftzufuhr entstehen.

Durch das Schließen des Deckels kann Dein Grillgut von allen Seiten schneller, gleichmäßiger und schonender gegart werden. Außerdem kannst Du durch den geschlossenen Deckel die Hitze genau regulieren und der Menge und Art Deines Grillguts sowie Deiner Grillmethode anpassen.

Die Griller sind extrem langlebig hinsichtlich der gesamten Rahmenkonstruktion inklusive Deckel, Kessel bzw. Grillkammer und aller Innenteile wie Brenner, Zünd- und Reinigungssysteme.

Wir haben Dir im Folgenden die Qualitätsmerkmale zusammengefasst.

dafuer steht die marke weber
Stahl und Emaille stabil verbunden

Für Deckel und Kessel wird hochqualitativer, dickwandiger, extra kohlenstoffarmer Stahl verwendet, der sich daher optimal mit der bei 870° C eingebrannten Emaille verbindet. Zum Einsatz kommt dabei ein elektrostatisches Emaillierverfahren, das eine präzise Anpassung der Emaille-Schicht an die Blechstärke des Stahls ermöglicht.

Das stellt sicher, dass sich Stahl und Emaille beim Erwärmen und Abkühlen gleichmäßig ausdehnen und wieder zusammenziehen – ein temperaturbedingtes Abplatzen der Emaille ist bei sachgemäßem Umgang mit den Produkten unmöglich. Optimale Hitzereflexion und bestmöglicher Schutz vor Witterungseinflüssen sind dadurch gewährleistet.

Qualität der Grillroste

Bei Weber Holzkohlegriller sind die Kohle- und Grillroste aus massivem Stahl, die Grillroste sind zudem verchromt oder aus Edelstahl. Die Roste der Weber Gasgriller sind aus Gusseisen mit Emaille beschichtet oder aus massivem Edelstahl. Modelle der Weber Q Serie verfügen über einen gusseisernen, porzellanemaillierten Grillrost.

Einfache Montage

Bei Weber Griller werden wesentliche Verbindungen geschweißt und vormontiert. Dadurch hast Du weniger Montageaufwand und bessere Korrosionsbeständigkeit im Vergleich zu Schraubverbindungen.

Alle gasführenden Teile sind bei Weber bereits montiert. Das erspart die Montage und erhöht zugleich die Sicherheit. Keine sicherheitsrelevanten Teile können vertauscht oder falsch eingebaut werden. Jeder Gasgrill wird im Werk auf Funktion und Flammenbild geprüft.

Qualitätsprüfungen

Sicherheit wird bei Weber groß geschrieben. Daher werden bei allen eingekauften Materialien umfangreiche Kontrollen durchgeführt. Jede Wareneingangskontrolle beinhaltet die Prüfung von Material und Funktion. Vor dem Verpacken wird jeder Grill zusätzlich in Augenschein genommen.

Alle Gasgriller werden gesondert nochmals auf Zündung, Flammenbild und Dichtigkeit getestet, um Fehlfunktionen wie Gaslecks auszuschließen.

Ausstellungsstücke im Markt

Überzeuge Dich selbst von Qualität, Funktionalität und Design der Weber Griller in Deinem Markt.

Produktpalette von Weber

Dass Dein Grillgut gleichmäßig gart und es das typische Raucharoma aufnimmt, solltest Du mit geschlossenem Deckel grillen. Bei Deinem Holzkohlegrill bleibt dadurch die Temperatur unter Kontrolle und auch die Bildung von Stichflammen bleibt aus. Bei Deinem Gasgrill kann durch einen geschlossenen Deckel die Wärme gleichmäßig zirkulieren. In beiden Fällen geht Dir keine Wärme verloren.

Hier bekommst Du alle Infos zu den Methoden zum Grillen, Braten und Backen.

Holzkohlegriller von Weber

Holzkohlegriller anheizen
Holzkohle ist zwar schneller heiß, Briketts glühen aber länger.

Mithilfe eines Anzündkamins glühen die Briketts besonders schnell, sicher und gleichmäßig durch. Zudem ist die Rauchentwicklung geringer als bei anderen Anzündmethoden.

  • Kohle in einen Anzündkamin einfüllen
  • Drei Anzündwürfel auf dem Kohlerost anzünden
  • Anzündkamin über den Würfeln positionieren
  • Abwarten bis die Kohleoberfläche weiß ist – erst dann ist die Kohle ausreichend durchgeglüht. Bei einem vollen Anzündkamin dauert dies ca. 20 Minuten.
  • Glühende Kohle in die Grillkörbe schütten

Sollte Deine Grillparty in die Verlängerung gehen, kannst Du immer wieder problemlos Briketts nachlegen. Packe diese dazu einfach auf die noch vorhandene Glut und lasse sie kurz bei geöffnetem Deckel anglühen.

Direktes Grillen

Einsatz: Kleinere Fleischstücke und Grillgut, das in weniger als 20 Minuten gar ist

So geht's:

  • Deckellüfter und Lüftungsöffnung im Kessel öffnen
  • Glühende Briketts gleichmäßig über dem Holzkohlerost verteilen
  • Grillrost einsetzen und Grillgut direkt über die heißen Briketts legen

Sollte die Grilltemperatur zu heiß werden, kannst Du einfach den Deckellüfter etwas schließen.
direktes grillen holzkohle
Indirektes Grillen

Einsatz: Größeres Grillgut mit längerer Garzeit wie Braten, Brot und Kuchen

Vorteil: Wärme zirkuliert im Grill

So geht's:

  • Deckellüfter und Lüftungsöffnung im Kessel öffnen
  • Glühende Briketts auf beide Seiten des Holzkohlerosts verteilen
  • Etwas Wasser in eine Tropfschale geben und zwischen die Briketts stellen
  • Grillrost einsetzen und Grillgut direkt über Tropfschale legen

Sollte die Grilltemperatur zu heiß werden, kannst Du einfach den Deckellüfter etwas schließen.
indirektes grillen holzkohle
50/50

Einsatz: Hähnchenbrust, Hähnchenfilet (Schmetterlingsschnitt) und Würstchen

So geht's:

  • Deckkellüfter und Lüftungsöffnung im Kessel öffnen
  • Glühende Briketts auf eine Seite des Holzkohlerosts legen
  • Etwas Wasser in eine Tropfschale geben und diese auf die andere Seite stellen
  • Grillrost einsetzen und Grillgut, das scharf angebraten werden soll, direkt über heiße Briketts legen
  • Grillgut, das schonender gegart werden soll über der Tropfschale platzieren

Sollte die Grilltemperatur zu heiß werden, kannst Du einfach den Deckellüfter etwas schließen.
50:50 holzkohle

Top-Features der Weber Holzkohlegriller

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.44.58

    One-Touch Reinigungssystem aus Edelstahl

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.45.19

    Eingebautes Deckelthermometer

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.45.31

    Große herausnehmbare Ascheauffangschale

von

Gasgriller von Weber

Gasgriller anheizen

  • Deckel des Grills öffnen
  • Ventil der Gasflasche öffnen
  • Vorderen/ersten Regler auf "hoch"/"high" drehen und zwei bis drei Sekunden abwarten, sodass sich das Gas in der Zündkammer sammeln kann
  • Zündknopf drücken. Sobald der erste Brenner heizt, folgenden Brenner auch auf "hoch"/"high" drehen
  • Deckel schließen und Griller bis auf die gewünschte Temperatur hochheizen
  • Grillgut auf den Grillrost legen und Gaszufuhr der Brenner entsprechend der Garmethode und Temperatur einstellen

Direktes Grillen

Einsatz: Kleinere Fleischstücke und Grillgut, das in weniger als 20 Minuten gar ist

So geht's:

  • Alle Brenner entzünden und voll aufdrehen
  • Grill fünf bis zehn Minuten vorheizen
  • Grillgut auf den Grillrost legen und Deckel schließen

direktes grillen gas
Indirektes Grillen

Einsatz: Braten, Brot und Kuchen

Vorteil: Aus Griller wird Umluftofen

So geht's:

  • Alle Brenner entzünden und voll aufdrehen
  • Griller fünf bis zehn Minuten vorheizen
  • Brenner in der Mitte ausschalten und darüber das Grillgut verteilen
  • Andere Brenner auf mittlere bis niedrige Temperatur stellen und Deckel schließen

indirektes grillen gas
50/50

Vorteil: Grillen mit direkter und indirekter Hitze

So geht's:

  • Alle Brenner entzünden und voll aufdrehen
  • Griller fünf bis zehn Minuten vorheizen
  • Brenner in der Mitte und auf der rechten oder linken Seite ausschalten
  • Grillgut auf angezündetem Brenner (direkte Hitze) scharf anbraten und dann über nicht angezündeten Brenner schieben (indirekte Hitze) für ein langsames Garen

50:50 gas

Top-Features der Weber Gasgriller

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.46.44

    Rollwagen mit freizugänglichem Stauraum

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.46.53

    Hochleistungsbrenner

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.47.10

    Hochleistungsgrillsystem GS4

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.49.06

    iGrill kompatibel

von

Gasgriller von Weber – Serie Q

Direktes Grillen

Einsatz: Kleinere Fleischstücke und Grillgut, das in weniger als 20 Minuten gar ist

So geht's:

  • Brenner voll aufdrehen
  • Griller bei geschlossenem Deckel fünf Minuten vorheizen
  • Grillgut auf dem Rost platzieren und Deckel schließen

direktes grillen q
Indirektes Grillen mit dem Q 1000, 1200 oder 2200

Einsatz: Braten, Brot und Kuchen

Vorteil: Aus Q 1000, 1200 oder 2200 wird Umluftofen

So geht's:

  • Brenner voll aufdrehen und Griller mit geschlossenem Deckel fünf Minuten vorheizen
  • Brenner auf niedrige Temperatur drehen
  • Grillgut mittig auf den Grillrost legen und Deckel schließen

indirektes grillen Q1000 1200 2200 q

Elektrogriller von Weber

Elektrogriller anzünden

  • Stecker einstecken und Regler auf "high" drehen
  • Deckel schließen und Griller 25 Minuten vorheizen
Ein Grillthermometer kann Dir helfen die Kerntemperatur des Grillguts zu ermitteln und den perfekten Garpunkt zu erreichen.

Top-Features der Weber Elektrogriller

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.47.46

    Elektronische Temperaturregulierung

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.47.52

    Grillroste aus porzellanemailliertem Gusseisen

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.47.57

    Integrierte Halterung zur sicheren Kabelaufhängung

  • Bildschirmfoto 2019 10 21 um 10.48.03

    Integrierte iGrill-Technologie

    Zur Nutzung mit der kostenlosen Weber iGrill App

von

Zubehör von Weber

Von Abdeckhaube über Grillbürste und Pizzastein bis Weber's Grill Büchern. Wir bieten Dir eine große Auwahl an Zubehör, sodass Dein Grillerlebnis perfekt wird.

Das solltest Du beachten

Dass Grillen zum Vergnügen wird, solltest Du unbedingt ein paar Punkte beachten.

  • Bevor Du anfängst zu Grillen lese Dir die Bedienungsanleitung des Gerätes sorgfältig durch.
  • Sorge dafür, dass Dein Griller auf einem festen, ebenen, hitzeunempfindlichen und nicht brennbaren Untergrund steht. Stelle Deinen Griller niemals in oder an Durchgänge oder enge Stellen.
  • Kleinkinder oder Haustiere sollten nicht in die Nähe Deines Grills kommen.
  • Hitzebeständige Gillhandschuhe und langes Grillbesteck verhindern, dass Du Dich am heißen Griller verletzt.
  • Eine Grillschürze schützt Dich vor Fettspritzern und hält Deine Kleidung sauber.
  • Vermeide ein Herabtropfen von Öl auf den Griller. Den Grillrost nur wenn es unbedingt notwendig ist mit einem in Öl getränkten Küchentuch einreiben. Mariniertes oder in Öl eingelegtes Grillgut solltest Du mit einem Küchentuch abtupfen, bevor Du es auf den Grillrost legst.
  • Achte darauf, dass keine leichtentzündlichen Gegenstände in der Nähe des Grills sind.
  • Verwende niemals Wasser zum Löschen von Flammen.

Sicherheitshinweise für das Grillen mit Holzkohle

  • Verzichte auf den Gebrauch von Flüssiganzündmitteln
  • Den Anzündkamin immer nur auf dem Grillrost verwenden, nicht auf dem Boden
  • Nach dem Grillen erstickst Du die Glut am besten, indem Du die Zuluftöffnungen und den Deckellüfter schließt.
  • Ist die Kohle abgekühlt – zum Beispiel über Nacht, aber mindestens 12 Stunden – kannst Du diese in der Biotonne entsorgen.

Sicherheitshinweise für das Grillen mit Gas

  • Zünde immer bei geöffnetem Deckel
  • Eine regelmäßige Kontrolle und Reinigung der Fettauffangschalen ist zwingend notwendig
  • Das Gas immer zuerst am Griller ausschalten und dann erst die Gasflasche zudrehen
  • Lagere die Gasflasche niemals in einem geschlossenen Raum
  • Überprüfe den Gasschlauch regelmäßig auf undichte Stellen – besonders nach längeren Grill-Pausen

Sicherheitshinweise für den Elektrogriller

  • Schließe Deinen Elektrogriller nur an einzeln gesicherte Steckdosen an
  • Verwende keine Mehrfachstecker
  • Schütze die Anschlüsse immer vor Feuchtigkeit

Grillen nur im Freien

Alle Weber-Griller sind ausschließlich für den Outdoor-Gebrauch gemacht. Grille daher nie in geschlossenen Räumen.

Die optimale Grilltemperatur und Garzeit für Dein Grillgut

Hier geben wir Dir eine Übersicht, wie Du mit Deinem Grillgut ein optimales Grillergebnis erreichen kannst. Beachte dabei, dass die Angaben immer von Faktoren wie der Außentemperatur abhängig sind.

von

Weber Garantie

Weber gibt Dir als Eigentümer eines Weber-Produkts über die gesetzlich verpflichtende Zwei-Jahres-Garantie hinaus zusätzlich die Gewährleistung, dass das Produkt beginnend mit dem Kaufdatum zehn Jahre lang frei von Material- und Verarbeitungsmängeln ist. Voraussetzung dafür ist, dass Du Dein Weber-Produkt entsprechend dem Benutzerhandbuch montiert und bedient hast. Sollte ein Bauteil tatsächlich Material- oder Verarbeitungsmängel aufweisen, kannst Du dieses von Weber ersetzen oder reparieren lassen. Ausgenommen davon sind natürlich normale Verschleißerscheinungen wie Rostbildung an der Oberfläche, Dellen oder Kratzer.

Die Garantie gilt in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA).

Hier gibt's die Garantiebedingungen für Weber (PDF, 649 KB) zum Runterladen und Ausdrucken.

Themen, die Dich auch interessieren könnten