0 Merkliste 0 Warenkorb
Gehölze-Set Vorgarten Schatten Morgenländischer Lebensbaum 'Aurea Nana', Kissen-Eibe & Sibirischer Zwerg-Lebensbaum 15/30 cm, im Topf, 3 Stk
Gehölze-Set Vorgarten Schatten Morgenländischer Lebensbaum 'Aurea Nana', Kissen-Eibe & Sibirischer Zwerg-Lebensbaum 15/30 cm, im Topf, 3 Stk
Gehölze-Set Vorgarten Schatten Morgenländischer Lebensbaum 'Aurea Nana', Kissen-Eibe & Sibirischer Zwerg-Lebensbaum 15/30 cm, im Topf, 3 Stk
Gehölze-Set Vorgarten Schatten Morgenländischer Lebensbaum 'Aurea Nana', Kissen-Eibe & Sibirischer Zwerg-Lebensbaum 15/30 cm, im Topf, 3 Stk
Bild 1 von 3
merken

Gehölze-Set Vorgarten Schatten Morgenländischer Lebensbaum 'Aurea Nana', Kissen-Eibe & Sibirischer Zwerg-Lebensbaum 15/30 cm, im Topf, 3 Stk

28,95 € * / ST

Art. 8518274
  • Immergrün: Ja
  • Standort: Schatten
  • Größe ohne Topf: 15 cm - 30 cm
Menge (ST)
28,95 € *
Bequem liefern lassen
Im Markt Hornbach Brunn abholen
z.Zt. nicht verfügbar

Artikeldetails

  • Artikeltyp Gartenpflanze, Freilandpflanze
  • Ausführung Grünpflanze
  • Botanischer Name Microbiota decussata, Taxus baccata 'Repandens', Thuja orientalis 'Aurea Nana'
  • Gattung Taxus
  • Deutscher Name Sibirischer Zwerg-Lebensbaum, Kissen-Eibe, Morgenländischer Lebensbaum 'Aurea Nana'
  • Winterhart Ja
  • Mehrjährig Ja
  • Immergrün Ja
  • Blüte Nein
  • Blütenfarbe -
  • Duft Kein Duft
  • Zierfrucht Nein
  • Qualität Im Topf gewachsen
  • Größe ohne Topf 15 cm - 30 cm
  • Inhalt 3 Stück
  • Wuchs Strauch
  • Wuchsstärke Langsamwachsend
  • Pflanzzeit Solange der Boden nicht gefroren ist, kann diese Pflanze ausgepflanzt werden
  • Standort Schatten
  • Bodenverhältnisse Durchlässig, Humos, Nährstoffreich
  • Pflanzenschnitt November, Dezember, Januar, Februar
  • Rankhilfe benötigt Nein
  • Einsatzbereich Außen
  • Räume Garten, Vorgarten
  • Gärten Hausgarten
  • Anwendung Begrünung, Dekoration, Sichtschutz
  • Anwendungsbereich Heckenpflanzung
  • EAN 4029203100160

Zertifikate & Services

Anwuchsgarantie Pflanzen

Beschreibung

Der sibirische Fächerwacholder wurde bereits in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts entdeckt, diese sehr wertvolle Form wurde aber erst in den 70er Jahren sehr zögerlich in das Sortiment aufgenommen. Trotzdem ist dieses attraktive Gehölz noch ziemlich unbekannt, wahrscheinlich wegen der bräunlichen Winterfärbung. Viele, selbst Fachleute glaubten, er sei erfroren, deshalb wurde der sibirische Fächerwacholder nur halbherzig angenommen. Er wächst flach und wird, je nach Standort, zwischen 0,30 und 0,50 m hoch und erreicht einen Durchmesser von 2 bis 2,50 m, was allerdings viele Jahre dauert. Die Triebe schmiegen sich bogenförmig, mit ansteigenden, leicht überhängen Spitzen an den Boden an, später sind die Triebe etwas waagerechter und wie Dachziegel übereinander angeordnet. Die Nadeln sind frischgrün und färben sich im späten Herbst bräunlich und behalten diese Farbe bis zum Frühjahr, sie sind weich und stechen nicht. Die Blüte ist unscheinbar, daraus entwickeln sich Zapfen, die aus 3 bis 4 Schuppen bestehen und je einen Samen enthalten. Der sibirische Fächerwacholder gedeiht überall, von voller Sonne bis zum Schatten. An die Bodenbeschaffenheit werden keine Ansprüche gestellt, jeder normale Gartenboden genügt. Er ist weitgehend krankheitsfrei und von robuster Natur. Verwendung findet diese Sorte überall dort, wo eine zuverlässige Bodenbedeckung gesucht wird. Für Kübel und Tröge ist der sibirische Fächerwacholder sehr gut geeignet, in Heide- und Steingärten, für Rabatten, Vorgärten und Dachgärten, zur Begrünung von Mauern findet er Verwendung. Besondere Eigenschaften: Stadtklima- und industriefest.
Die Tafel - Eibe ist schon seit über 100 Jahren ein unverzichtbares gestalterisches Element in unseren Gärten und bis heute nicht zu ersetzen. Der Wuchs ist breit - kissenförmig, 60 bis 80 cm hoch und gut 3 m breit, mit niederliegenden, waagerechten Ästen, die Triebspitzen sind leicht überhängend. Die Nadeln sind intensiv dunkelgrün, ca. 2 cm lang und sichelförmig. Die Blüte ist unscheinbar. Alle Eiben lieben den leichten Schatten, sie wachsen auch in voller Sonne, trotzdem sollte man heiße, trockene Standorte, oder solche mit stauender Nässe meiden. Sie haben keine besonderen Ansprüche an den Boden, normaler Gartenboden reicht aus. Eiben wachsen auch im vollen Schatten noch sehr gut, es ist also eine "Allround – Pflanze. Die Eibe ist giftig, aber ausgerechnet die Früchte sind ungiftig. Das Hauptgift Taxin ist vor allem für Pferde sehr gefährlich. Dieser Eiben – Typ eignet sich besonders gut zur Bodenbedeckung an schattigen Standorten, für Steingärten, Tröge und Kübel, Rabatten und Vorgärten. Besondere Eigenschaften: Stadtklima- und industriefest.
Diese Sorte hat einen langsamen, schmalen, säulenförmigen Wuchs. Sie kann ca. 1 bis 1,5 Meter hoch und mindestens 80 cm breit werden. Die Zweige sind kurz, stehen dich und sind gut verzweigt Die schuppenförmigen Nadeln haben eine intensive goldgelbe Färbung, die auch im Winter bleibt. Sie benötigt einen sonnigen oder leicht schattigen Standort mit einem frischen bis feuchten, nicht zu nährstoffreichen Boden. Da gelblaubige Pflanzen die Wintersonne im allgemeinen nicht allzu gut vertragen, sollte der Gartenbesitzer darauf achten, dass der Standort im Winter etwas geschützt ist. Diese Sorte eignet sich hervorragend für Heide- und Steingärten, sowie Rabatten, Trog- und Grabbepflanzungen und wirkt durch ihre gelben Blätter zu dunkeläugigen bzw. dunkelnadeligen Pflanzen auflockernd. Besondere Eigenschaften: Stadtklima- und industriefest

Kundenbewertungen


Sie haben diese Information am 28.09.2021 um 19:43 Uhr ausgedruckt. Bitte beachten Sie, dass Weltmarktpreise und kurzfristige Reaktionen die Preise jederzeit ändern und diese damit von Ihrem Ausdruck abweichen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
nach oben